1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Schwebebahnlauf: 1300 sind schon angemeldet

Laufen : Schwebebahnlauf: 1300 sind schon angemeldet

70 Teams schicken Starter für die in diesem Jahr virtuelle Ausgabe am Sonntag. Viele laufen solo, manche in kleinen Gruppen.

Die Wahrscheinlichkeit, am Sonntag Läufern mit Startnummern in Wuppertal zu begegnen, ist hoch. Bereits 1307 Teilnehmer, darunter 70 Teamcaptains, hatten sich bis Donnerstag Mittag für den Schwebebahnlauf angemeldet, der diesmal virtuell über die Bühne geht und nicht als Großveranstaltung auf der B 7. Dennoch sind viele Firmen dem Lauf als Sponsoren in der in Coronazeiten notgedrungen ungewöhnlichen Form treu geblieben. Die Sparkasse fungiert diesmal sogar als Namensgeber des Sparkassen-Schwebebahnlaufs. Ein offizielles Team gibt es diesmal nicht, aber viele Einzelläufer.

Bei Bayer sollte eigentlich das neue T-Shirt mit dem Firmenmotto „#voranbringen“ zum Einsatz kommen, wird aber wohl nur von einigen der derzeit angemeldeten 150 Starter (Vorjahr 600) getragen. „Das war alles sehr kurzfristig, und in Coronazeiten ist es schwierig, an die Mitarbeiter heranzukommen, weil ich nicht einfach zu ihnen ins Werk gehen kann. Als Pharmaunternehmen gelten bei uns die größten Sicherheitsstandards“, sagt Sabine Wegmann vom betrieblichen Gesundheitsmanagement. Deshalb werde man auch nicht in Grüppchen laufen, was laut der neuesten Coronaschutzverordnung bis zu 30 Personen möglich wäre.  Da am gleichen  Tag in Leverkusen  der EVL-Halbmarathon  virtuell angesetzt sei, würden viele der Leverkusener Kollegen dort und nicht in Wuppertal mitlaufen.

Vorwerk, das stets zu den Top-Drei bei den Teilnehmerzahlen gehört, hat seine Mitarbeiter in seinem Intranet zur Teilnahme aufgerufen und möchte Bilder, die dabei entstehen, dann auch dort zeigen. „So dokumentieren wir die Teilnahme und schaffen gleichzeitig auch intern eine Plattform, auf der ein Team-Gedanke trotz Corona entstehen kann“, sagt Michael Weber, Leiter der Unternehmenskommunikation.

Bei Aptiv, das den Schwebebahnlauf seit Jahren ebenfalls als Partner unterstützt, hat man sich dagegen zum Teil in Grüppchen verabredet, um  rund um den Standort im W-Tec zu laufen. Geschäftsführer Matthias Laumann geht davon aus, dass insgesamt rund 40 Aptiv-Mitarbeiter mitmachen werden. „Wir hoffen, dass der Lauf  nächstes Jahr wieder in der üblichen Form stattfinden kann, aber natürlich beteiligen wir uns auch dieses Jahr aus Solidarität“, sagt Laumann.

Anmeldungen sind bis Samstag möglich:

schwebebahn-lauf.de