Fußball Schiedsrichter Robin Braun steigt bis in die 2. Liga auf

Wuppertal · Nächste Beförderung für den Wuppertaler.

 Auch in Liga zwei steht Robin Braun bald an der Linie.

Auch in Liga zwei steht Robin Braun bald an der Linie.

Foto: Otto Krschak/OTTO KRSCHAK

Der steile Aufstieg von Wuppertals Top-Schiedsrichter Robin Braun schreitet weiter voran. In der aktuellen Saison leitete der 23-jährige noch zehn Partien in der Regionalliga West und fungierte außerdem in der dritten Liga 14 Mal als Schiedsrichterassistent. Zur neuen Saison wird der Schiedsrichter des SV Jägerhaus-Linde erneut befördert, wie die DFB-Schiedsrichterkommission im Laufe der Woche entschieden hat, nachdem der Westdeutsche Fußballverband eine entsprechende Empfehlung ausgesprochen hatte. Braun wird dann Spiele der dritten Liga hauptverantwortlich leiten dürfen und in der zweiten Bundesliga als Assistent zum Einsatz kommen. „Ich habe gar nicht damit gerechnet, dass ich diesen Schritt so früh schaffe, freue mich aber riesig auf die neuen Aufgaben”, gab der Diplom-Jurist zu Protokoll. Doch das sind nicht die einzigen guten Nachrichten für Braun: Erst kürzlich hat er sein erstes juristisches Staatsexamen absolviert. „Ich bin sehr dankbar für die große Unterstützung, die ich bislang von vielen Seiten erfahren habe“, zeigt sich der Wuppertaler gewohnt bescheiden und wird demnächst unter anderem in Hamburg, Stuttgart oder Hannover an der Linie stehen. mkp

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort