SC Sonnborn ist schon zurück in der Bezirksliga

SC Sonnborn ist schon zurück in der Bezirksliga

Fußball-Kreisliga: Wichtige Siege für 1919, FSV II und TSV II

<

p class="text">

SC Sonnborn - Türkgücü Velbert 13:4 (3:1). Im Duell Erster gegen Dritter überrollte der SCS vor 150 Zuschauern die Gäste im zweiten Durchgang und spielte sich in einen Rausch. 45 Minuten nach Abpfiff war der Jubel beim SCS groß: Die Verfolger Dönberg und Langenberg verloren beide, sodass der direkte Wiederaufstieg der Sonnborner in die Bezirksliga feststand. Dem Trainerteam Patrick Stroms und Frank Specht gelang nach dem Bezirksliga-Abstieg der personelle Umbruch, mit einem so souveränen Aufstieg hatten aber selbst Optimisten nicht gerechnet. Neben der starken Offensive (111 Tore) ist das Kollektiv das große Sonnborner Plus. Ausgiebig wurde die Bezirksliga-Rückkehr gefeiert. Gegen Türkgücü trugen sich in die Torschützenliste ein: Nabil Aouni (3), Matthias Roth (3), Phil Eilenberger (2), Frank Specht (2), Coskun Özcan (2), Mirko Sosnowski. SF Dönberg - FK Jugoslavija 3:4 (2:1). Ausgerechnet im letzten Heimspiel von Trainer Daniele Varveri blamierte sich Dönberg, verspielte eine 3:1-Führung. „Wir haben alles vermissen lassen, was mit Fußball zu tun hat“, sagte Varveri tief enttäuscht und schob fair einen Glückwunsch Richtung Sonnborn hinterher: „Ein hochverdienter Aufstieg für den SCS.“ Der Sieg war für die Gäste, die alles in die Waagschale warfen, verdient. Tore: Efraim Pieper (2), Robin Pepke (SFD), Milenko Miladinovic (3), Goran Karanovic (Jugoslavija). TSV Beyenburg - BV 1885 Azadi 3:5 (2:2). Azadi machte durch zwei Tore von Mirkan Demirkaya in der Schlussminute den Sieg perfekt. „Da wollten wir einfach zu viel“, meinte Beyenburg-Trainer Michele Velardi. Seine Mannschaft führte früh 2:0, „die Trinkpause schien uns aber nicht zu bekommen“, so Velardi weiter. Tore: Burak Tunc (2), Tim Raßfeld (Azadi), Henry Paul, Mathias Böhmer, Marc Schmidt (Beyenburg). TSV Einigkeit Dornap - VIktoria Rott 3:3 (1:1). Dornap hatte nur wenige gute Phasen und konnte nicht an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen. „Von meiner Mannschaft bin ich heute enttäuscht“, so Trainer Fischer. Antonis Gkolosis rettete Rott einen Punkt. Luigi Boccarella traf ebenfalls. Tore für Dornap: Lukas Kalms, Julian Boock und Konstantin Mielke. TSV Ronsdorf II - TSV Gruiten 4:1 (1:1). Verdienter Sieg für die Zebras, die einen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Steven Winterfeldt überragte gegen tief stehende Gäste erneut mit einem Dreierpack. Am Ende setzte sich die individuelle Klasse durch. Fabian Nachtsheim traf ebenfalls. FSV Vohwinkel II - Langenberger SV 5:1 (1:1). Auch die Füchse punkten nach furioser zweiter Hälfte im Abstiegskampf. „Würden wir immer so spielen, hätten wir mit dem Abstieg nichts zu tun“, so Trainer Daniel Dittrich. Tore: Frederic Lühr (2), André Lucht, Ali Aksoy, Maik Fischer. FC 1919 - SC Velbert II 5:0 (2:0). An der Eschenbeek zeigte 1919 mehr Willen und sammelte wichtige Zähler im Abstiegskampf. „Ein völlig verdienter Sieg“, so 1919-Kapitän Janes Boock. Neben Boock trafen Hicham Azzaydi, Sebastian Harks (2) und Benjamin Weiß. TFC Wuppertal - SV Bayer abgebrochen. Der TFC trat nur mit neun Spielern an. Als sich weitere Spieler verletzten, brach der Schiedsrichter ab.

Mehr von Westdeutsche Zeitung