1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Saisonhöhepunkt für Bayer-Schwimmer

Saisonhöhepunkt für Bayer-Schwimmer

Zehn Aktive vertreten die SG Bayer Wuppertal ab dem morgigen Donnerstag bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin.

Wuppertal. Wenn von Donnerstag bis Sonntag in Berlin Deutschlands Schwimmelite die nationalen Titelträger 2014 in der offenen Klasse auf der 50-Meter-Bahn ermittelt, sind auch zehn Schwimmer der SG Bayer Wuppertal dabei.

Jarbas in den Bosch, Trainer der ersten Trainingsgruppe, hofft, dass sich einige seiner Schützlinge für ein Finale qualifizieren können. Die größten Chancen räumt er Freistilspezialist Max Mral ein. Der 21-Jährige, der bei der Sportförderkompanie der Bundeswehr in Warendorf trainiert, machte zuletzt mit sehr guten Trainingszeiten auf sich aufmerksam.

„Wenn es ihm gelingt, diese auch im Wettkampf umzusetzen, könnte er über 50 m und 100 m Freistil für eine Überraschung sorgen“, sagt in den Bosch. Finalteilnahmen hat sich auch Lukas Nattmann über 50 m Schmetterling und 50 m Rücken vorgenommen, wobei er sich im Rückensprint die größeren Chancen ausrechnet. „Ich bin erst seit vier Wochen wieder im Training. Meine Zeiten sind aber schon wieder recht gut“, gibt sich der 22-Jährige optimistisch.

Auf den Rückenstrecken glänzen will auch die Deutsche Jahrgangsmeisterin von 2013 über 100 m Rücken, Tanja Makaric. Die 17-Jährige hatte allerdings aufgrund einer Schulterverletzung keine gute Vorbereitung und musste sich zudem zuletzt noch mit einer fiebrigen Erkältung herumschlagen.

„In Berlin will ich aber unbedingt in ein Finale. Dafür kämpfe ich und werde alles geben”, sagt Tanja Makaric. Für die Youngster im Bayer-Team — Sarah Jedamsky, Jan Delkeskamp und Yannis Merlin Willim — ist es schon ein Erfolg, dass sie sich mit ihrer DM-Qualifikation in den Kreis der besten deutschen Schwimmer geschoben haben. Für die Drei sind Ende Juni die Jahrgangsmeisterschaften der eigentliche Saisonhöhepunkt.