RSC vor Derby in Remscheid gewarnt

RSC vor Derby in Remscheid gewarnt

Im ersten Halbfinal-Play-off am Samstag zuerst auswärts.

Wuppertal. Die deutsche Rollhockeymeisterschaft 2012 tritt in ihre ganz heiße Phase. Im ersten Play-off-Halbfinalspiel müssen die Löwen des RSC Cronenberg am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr in der Sporthalle Hackenberg bei der IGR Remscheid antreten. Im zweiten Halbfinale trifft die ERG Iserlohn auf den RSC Darmstadt.

Der RSC Cronenberg möchte nach dem Einzug ins Pokalfinale über Pfingsten auch ins Meisterschaftsfinale einziehen, um den Deutschen Meistertitel verteidigen zu können. Dafür ist schon das erste Play-off-Spiel (Modus best of three) von großer Wichtigkeit, um dann zu Hause nachlegen zu können.

Die Derbys gegen Remscheid verliefen oft dramatisch, so hatte der RSC in der Meisterschaft beim 7:6 in Remscheid erhebliche Mühe gehabt. Noch einmal so überraschen lassen will man sich natürlich nicht. RSC-Trainer Sven Steup: „Meine Spieler sind voll fokussiert. Bei uns sind alle Spieler fit und heiß auf das erste Halbfinalspiel.“

Auch Jan Velte, dem Steup zuletzt gegen Valkenswaard eine Erholungspause gegönnt hatte, ist wieder dabei. Die IGR Remscheid hatte im Viertelfinale Rekordmeister RESG Walsum ausgeschaltete. Dem 6:3 in Duisburg ließ sie in heimischer Halle nach Verlängerung und Penaltyschießen ein 5:4 folgen. Der RSC ist also gewarnt. Kapitän Thomas Haupt hofft deshalb auf die lautstarke Auswärts-Unterstützung der Cronenberger Fans. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung