Rollhockey RSC verliert nach tollem Kampf auch das zweite Europacup-Spiel

Wuppertal · Nach dem 2:7 vom Freitagabend gegen Genf unterliegen die Cronenberger am Samstag gegen die Profis von Edlifox Grosseto aus Italien mit (0:3) und haben vor dem letzten Spiel am Sonntag keine Chance mehr aufs Weiterkommen.

 Max Thiel (vorn) gewann mit Grosseto gegen seine ehemaligen Cronenberger Mannschaftskameraden.

Max Thiel (vorn) gewann mit Grosseto gegen seine ehemaligen Cronenberger Mannschaftskameraden.

Foto: Günter Hiege

Erneut toll gekämpft und auch ordentlich gespielt, doch nach tollen 50 Rollhockey-Minuten hat der RSC Cronenberg am Samstagabend in einer erneut gut besetzten und äußerst stimmungsvollen Alfred-Henckels-Halle gegen die italienische Profimannschaft Edlifox Grosseto mit 2:6 (0:3) auch sein zweites Spiel am Europapokal-Wochenende verloren. Vor der abschließenden Partie gegen die Italiener des HC Valdagno (Sonntag, 15 Uhr) hat die Mannschaft von Jordi Molet damit keine Chance mehr aufs Weiterkommen. Am Freitag hatte sie, wie berichtet gegen Genf mit 2:7 verloren. Die Genfer unterlagen dann am Samstag klar mit 0:10 gegen Valdagno, das damit schon weiter ist.