1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Rollhockey: RSC verliert Hinspiel des Deutschen Pokal-Finals knapp

Rollhockey : RSC verliert Hinspiel des Deutschen Pokal-Finals knapp

Wuppertal. Nach guter Leistung hat Rollhockey-Bundesligist RSC Cronenberg am Samstag im Hinspiel des Deutschen Rollhockey-Pokals gegen Meister und Pokalsieger SKG Herringen mit 4:5 verloren.

Vor etwa 300 Zuschauern in der Cronenberger Alfred-Henckels Halle mussten die Gastgeber von Beginn an ständig Rückstanden hinterherlaufen, glichen aber bis zum 3:3 (44.) durch Mark Wochnik, Kay Hövelmann und Marco Bernadowitz immer wieder aus. Nach einer blauen Karte gegen Benni Nusch nutzten die Gäste dann ihr Überzahlspiel zum 4:3 und seztzten nur eine Minute später durch ihren stärksten, Lucas Karschau, noch einen drauf.

Cronenberg kam kurz vor Schluss durch Jordi Molet immerhin noch zum Anschlusstreffer, der für das Rückspiel am Sonntag in Herringen (15.30 Uhr) noch Möglichkeiten offenlässt. In der Endabrechnung zählt die Addition beider Resultate. Bei Torgleichheit würde verlängert. Nach der Partie in Cronenberg wurden Torwart Bastian Wilk, Kapitän Mark Wochnik, Martin Schmahl und Jens Behrendt offiziell verabschiedet. Sie beenden nach der Saison ihre Karriere beenden - am Sonntag möglichst noch mit einem Titel.