Rollhockey-Bundesliga: RSC verliert das erste Viertelfinalspiel

Rollhockey-Bundesliga : RSC verliert das erste Viertelfinalspiel

Wuppertal. Rollhockey-Bundesligist RSC Cronenberg hat das erste Spiel im Play-off-Viertelfinale gegen den TuS Düsseldorf mit 4:6 (2:3) verloren und konnte dabei seinen Heimvorteil nicht nutzen.

Nach dem Modus „Best of three“ fehlt den Düsseldorfer, Tabellenvierter nach der Vorrunde, nun nur noch ein Sieg zum Einzug ins Halbfinale. Sie haben am kommenden Samstag Heimvorteil, und auch ein eventuelles drittes Spiel am Tag darauf würde in Düsseldorf ausgetragen.

Dem RSC, für den Benni Nusch, Jordi Molet und Kay Hövelmann (2) trafen, dürfte Mut machen, dass er in der Punkterunde in Düsseldorf gewinnen konnte. Er müsste dieses Kunststück zweimal wiederholen, um noch das Halbfinale zu erreichen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung