1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Rollhockey-Bundesliga: RSC landet wichtigen Sieg gegen Darmstadt

Rollhockey-Bundesliga : RSC landet wichtigen Sieg gegen Darmstadt

Mit 5:3 (5:0) besiegen die Rollhockey-Herren des RSC Cronenberg Verfolger RSC Darmstadt und bleiben auf Play-off-Kurs.

Dank ihrer Heimstärke dürfen sich die Herren von Rollhockey-Bundesligist RSC Cronenberg weiter berechtigte Hoffnungen machen, nach Abschluss der Vorrunde zu den erstmals nur vier statt acht Teams zu gehören, die in der Play-off-Runde den Deutschen Meister ausspielen. Mit 5:3 (5:0) besiegten die Löwen am Samstag in der heimischen Alfred-Henckels-Halle den RSC Darmstadt und klettern auf Platz drei, da sich parallel der bisherige Dritte Düsseldorf und der Zweite Walsum direkt gegenüberstanden.

Darmstadt hatte anfangs sogar etwas mehr vom Spiel, doch die Löwen konterten eiskalt. Max Thiel verwandelte schon nach einer Minuten einen Penalty zur Führung. Gerade war Darmstadt bei einem Angriff am klasse reagierenden Leon Geisler gescheitert, da schloss Lucas Seidler den folgenden Konter zum 2:0 ab (8.). Sebastian Rath (11.), Max Thiel (12.) und Nico Morovic (17.) machten dann bis zur Pause schon so gut wie alles klar, wobei Morovic sogar noch einen Penalty vergab.

Dem schloss sich nach dem Wechsel Max Thiel an, der zweimal per Direktem an Darmstadts Schlussmann Marvin Mensah scheiterte. Und so kam noch einmal so etwas wie Spannung auf, als Darmstadt Mitte der Hälfte mit einem Doppelschlag auf 2:5 verkürzte und zehn Minuten vor dem Ende einen Direkten zugesprochen bekam. RSC-Spierlertrainer Jordi Molet hatte die Blaue Karte gesehen. Doch RSC-Torwart Geisler parierte sowohl den ersten Direkten als auch die Wiederholung, die die Schiedsrichter angeordnet hatten und verhinderte so das mögliche 3:5.

Das fiel kurz darauf aber dann dennoch, und plötzlich war der RSC, der zuvor durch Aaron Börkey noch den Pfosten getroffen hatte, unter Druck.

Zwei Minuten vor dem Ende hätte Jordi Molet dann für die Löwen vorzeitig alles klarmachen können, vergab aber nacheinander einen Direkten und einen Penalty.Auch die anschließende Überzahl konnte der RSC nicht nutzen, brachte den wichtigen Sieg aber so doch noch ungefährdet nach Hause.

(gh)