RSC hat bei U 20-DMHeimvorteil

RSC hat bei U 20-DMHeimvorteil

Rollhockey: Cronenberger sind Titelverteidiger.

Mit der Deutschen U 20-Meisterschaft findet am Wochenende in der Cronenberger Alfred-Henckels-Halle das letzte Rollhockey-Großereignis in Wuppertal vor der Sommerpause statt. Neben dem RSC Darmstadt gehören die SG Chemnitz/Gera, der HSV Krefeld, die IGR Remscheid, der SC Moskitos Wuppertal sowie Gastgeber RSC Cronenberg zum Endrundenfeld. Die von Jordi Molet trainierte U20 der Cronenberger ist Landesmeister und Titelverteidiger. Aus dem letztjährigen Meisterteam fehlen allerdings Aaron Börkei und Max Thiel, die zuletzt für ein Jahr im Ausland waren und deshalb für die DM nicht spielberechtigt sind. Die größten Medaillenchancen werden, neben den Gastgebern, Darmstadt, Chemnitz/Gera, und Remscheid eingeräumt.

Am Samstag stehen die Vorrundenspiele an, wobei das Duell zwischen den beiden Wuppertaler Teilnehmern hochinteressant werden dürfte. Der RSC gewann in der Landesmeisterschaft nur 6:5. Der Zeitplan: 10 Uhr, Gr. B, Krefeld - Remscheid, 11.30 Uhr, Gr. A, Moskitos - Cronenberg, 13 Uhr Eröffnungsfeier, 13.30 Uhr, Gr. B, Chemnitz/Gera - Krefeld, 15 Uhr, Gr. A, Darmstadt - Moskitos, 17.30 Uhr, Gr. B, Remscheid - Chemnitz/Gera, 19 Uhr, Gr. A, Cronenberg - Darmstadt. Am Sonntag stehen ab 10 Uhr die Halbfinalbegegnungen an, ab 13 Uhr die Platzierungsspiele. Finale: 16 Uhr.