1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

RSC feiert Schützenfest im Pokal

RSC feiert Schützenfest im Pokal

Wuppertal. Mit einem souveränen 16:1-Sieg im DRIV-Pokal-Achtelfinale über Regionalligist HSV Krefeld II zog der RSC Cronenberg ins Pokal-Viertelfinale ein. Bei der Pokal-Auslosung in Walsum setzte sich allerdings das Pokal-Lospech des RSC fort, denn im Viertelfinale muss das Team am 29. März im hessischen Landesleistungszentrum beim RSC Darmstadt antreten — zweifellos eine sehr hohe Hürde.

Gegen den Tabellenzweiten der Regionalliga-West ließen die RSC-Löwen nichts anbrennen. Schon nach neun Minuten stand es 5:0. Den unerschrockenen Gästen gelang zwar der Ehrentreffer gegen Eric Soriano, der diesmal das RSC-Tor hütete, aber das blieb eine Randnotiz. Die Löwen konnten sich austoben. Jordi Molet (Foto: Archiv) traf allein siebenmal. Danach nahm Trainer Sven Steup den Spanier heraus. Alle Spieler erhielten ihre Spielanteile, auch Uli Morovic, der für den erkrankten Basti Wilk als zweiter Torhüter eingesprungen war. Red RSC: Soriano, Morovic - Schmahl, Molet, Bernadowitz, Wochnik, Nusch, Hövelmann, Rath, Kutscha. Tore: 1:0 Wochnik (2.), 2:0 Molet (3.), 3:0 Schmahl (7.), 4:0 Molet (8.), 5:0 Nusch (9.), 5:1 Siempelkamp (13.), 6:1 Molet (13.), 7:1 Kutscha (20.), 8:1 Molet (26.), 9:1 Nusch (31.), 10:1 bis 12:1 Molet (32., 33., 37.), 13:1 Kutscha (43.), 14:1 Bernadowitz (45.), 15:1, 16:1 Kutscha (48.). Nächstes Spiel: Sa., 22. Februar, 15.30 Uhr, RSC — Walsum