RSC: Dörper Cats fegen Herten 14:3 vom Parkett

RSC: Dörper Cats fegen Herten 14:3 vom Parkett

Gegen Herten siegen die Cronenbergerinnen 14:3.

Wuppertal. Am ersten Spieltag der Rollhockey-Bundesliga haben die Dörper Cats vom RSC Cronenberg 0:2 (0:0) gegen den amtierenden Meister und Pokalsieger ERG Iserlohn verloren. Gegen das favorisierte Team aus Iserlohn machte die Mannschaft von Trainer Michael Witt aber ein starkes Spiel. Nach einem Pfostenknaller von Natascha Kluschewski ging es torlos in die Halbzeit. Im zweiten Match traf der RSC auf die SpVg Herten. Hier setzten sich die Cats deutlich mit 14:3 durch, wobei zwar die routinierten Spielerinnen wie Beata Brandt (4), Natascha Kluschewski (3) und Kelly Heesch (2) zu den erfolgreichsten Torschützen gehörten, aber auch die Nachwuchsspieler wie Anna Kaub, Julia Rüger und Lara Seidler sich über Torerfolge freuen konnten.

Die SC Moskitos Wuppertal kamen im Liga-Turnier in Recklinghausen erst nicht über ein 4:4 (1:1) gegen Gastgeber RHC Recklinghausen nicht hinaus und mussten sich dann noch dem TuS Düsseldorf-Nord 1:3 (0:3) geschlagen geben.

Die Cats stehen nach zwei Spielen auf Platz drei der Bundesliga, die Moskitos haben sich auf dem sechsten Tabellenrang platziert. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung