1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

RSC Cronenberg macht es nach 4:0-Führung gegen Remscheid noch spannend

Rollhockey-Bundesliga : RSC macht es noch spannend

Rollhockey: Löwen besiegen Remscheid erst im Schlussspurt mit 6:4.

Nach einem bis zur letzten Minute spannenden Rollhockey-Spiel besiegten die Herren von Bundesligist RSC Cronenberg am Samstag in der Alfred-Henckels Halle den bergioschen Nachbarn IGR Remscheid mit 6:4 (4:1) und kletterten dadurch vorerst auf Platz drei der Tabelle.

So richtig überzeugen konnten die Löwen allerdings nur in der ersten Halbzeit. Da sorgte Lucas Seidler schon in der ersten Spielminute für die frühe Führung. Max Thiel baute den Vorsprung mit zwei Toren auf 3:0 aus, bevor Lucas Seidler sogar auf 4:0 erhöhte.

Ober serviert dem RSC nach 4:0
vier Gegentreffer in Serie

Fans und Zuschauer erwarteten nun einen deutlichen RSC-Sieg, doch bereits vor der Pause gab es das erste Warnsignal. Remscheids schussgewaltiger Nationalspieler Alexander Ober verkürzte auf nach 24 Minuten 1:4.

Nach der Pause nahm das Match dann eine bedrohliche Wende. Die RSC-Spieler kassierten ein Teamfoul nach dem anderen, Max Thiel erhielt die Blaue Karte und all dies führte dazu, dass Remscheid einen Penalty nach dem anderen zugesprochen bekam. Alexander Ober nutzte diese Chancen, brachte sein Team immer näher heran. Fünf Minuten vor dem Spielende erzielte er dann sogar den Ausgleich zum 4:4.

Zum Glück konnten die Gastgeber sich nun noch einmal zusammenreißen und den Nachbar - wie schon im Mai im Deutschen Pokalfinale - doch noch schlagen. Otto Platz erzielte aus kurzer Distanz wieder die Führung zum 5:4. Mit aller Gewalt drängte die IGR danach auf den erneuten Ausgleich, doch das brachte Remscheid mehrere Teamfouls ein. So erhielt der RSC in der Schlussminute noch einen Penalty zugesprochen, den Spielertrainer Jordi Molet verwandelte und damit den Sieg endgültig sicherstellte.

RSC Cronenberg: Fynn Hilbertz, Leon Geisler – Thomas Köhler, Jordi Molet, Max Thiel, Otto Platz, Sebastian Rath, Lucas Seidler, Niko Morovic, und Aaron Börkei.
IGR Remscheid: Jonas Langenohl, Sven Kessens, Eric Krämer, Alexander Ober, Lucas Friese, Kai Riedel, Paul Ronge, Yannick Lukassen, Tom Kessens, Max Richter.
Tore: 1:0 Seidler (1.), 2:0, 3:0 Thiel (8., 13.), 4:0 Seidler (20.), 4:1, 4:2, 4:4, 4:4 Ober (24., 36., 40., 45.), 5:4 Otto Platz (47.), 6:4 Molet (50.)
Teamfouls: RSC 15, IGR 10
Blaue Karte: Max Thiel und IGR Trainer Timo Meier
Schiedsrichter: Thomas Ehlert und Peter Thißen

Das nächste Spiel: RSC Darmstadt – RSC Cronenberg, Samstag, 2. November, 18 Uhr.