Rollhockey RSC Cronenberg feiert zwei Vizetitel

Wuppertal · B-Jugend und U 21 der Cronenberger belegen bei der Endrunde der Deutschen Meisterschaft jeweils Rang zwei.

 Die B-Jugend des RSC Cronenberg nach ihrem zweiten Platz bei der DM-Endrunde in Krefeld.

Die B-Jugend des RSC Cronenberg nach ihrem zweiten Platz bei der DM-Endrunde in Krefeld.

Foto: RSC

Zum Ende der Endrunden um die Deutsche Meisterschaft im Rollhockey-Jugendbereich konnte der RSC Cronenberg seinen bisherigen Erfolgen noch zwei zweite Plätze hinzufügen. Die Juniorenmannschaft (U 21) kämpfte sich in Chemnitz bis ins Finale vor und scheiterte dort trotz starker Leistung mit 2:6 am TuS Düsseldorf-Nord, gegen den man schon in der Vorrunde verloren hatte. Dort hatte man mit einem Sieg gegen die ERG Iserlohn dennoch das Halbfinale des Sechser-Turniers erreicht und darin die Spielgemeinschaft Darmstadt/Gera mit 4:3 bezwungen.

Auch für die B-Jugend war im Turnier in Krefeld der TuS Düsseldorf im Finale nicht zu bezwingen. Nach starker Defensivleistung verlor die Mannschaft knapp mit 0:1. In der Vorrunde hatte man gegen Düsseldorf Remis gespielt und den Hülser SV Krefeld bezwungen, das Halbfinale gegen die SG Walsum/Gera dann mit 3:1 gewonnen.

Die Rookies des RSC Cronenberg traten in der eigenen Halle zur Landesmeisterschaft an und blieben ungeschlagen. Im ersten Spiel besiegten sie TUS Düsseldorf Nord mit 10:3. Im zweiten Spiel gegen Hülser SV Krefeld gewannen sie souverän mit 9:0, was ihnen den Landesmeistertitel einbrachte.

Insgesamt beendete die RSC-Jugend die DM-Saison mit zwei Goldmedaillen (beide A-Jugend-Teams), zwei Silbermedaillen, einer Bronzemedaille und einem vierten Platz.