Ronsdorf II verliert sechs Punkte am Grünen Tisch

Ronsdorf II verliert sechs Punkte am Grünen Tisch

Fußball-Kreisliga: Zebras stecken im Abstiegskampf.

Drei Nachholspiele gabe es gestern in der Fußball-Kreisliga A: TSV Gruiten - TSV Einigkeit Dornap 3:2 (1:1). Gruiten schöpft wieder Hoffnung im Abstiegskampf. Dornap zeigte nur zu Beginn der zweiten Hälfte eine gute Leistung. „Ansonsten hat man gemerkt, dass bei uns die Luft raus ist und es für Gruiten um viel geht“, so Trainer Andre Fischer. Kevin Lange und Patrick Stelzer erzielten die Tore. BV 1885 Azadi - Viktoria Rott 5:7 (3:3). In einem irren Spiel auf der Kaiserhöhe gewann Rott beim ersatzgeschwächten Azadi und hat mit 38 Zählern den Klassenerhalt so gut wie sicher. Die Partie hatte kaum Torraumszenen zu bieten. Tore für Rott: Christopher Seifer (2), Pascal Sack, Anastasios Skandalis, Tino Dreibholz, Herolind Osmanaj, Antonis Gkolosis, für Azadi: Mirkan Demirkaya (4), Tim Raßfeld. SSV Germania - FK Jugoslavija 4:3 (1:2). In einem abwechslungsreichen Spiel hatten die Germanen das bessere Ende für sich. Jugoslavija bestätigte seine gute Form aus den Vorwochen, musste aber in der zweiten Halbzeit dem Tempo Tribut zollen. Die Germanen drehten die Partie. Thomas Rohde (2), Kevin Fischer und Jonas Rudolph erzielten die Tore für die Gastgeber. Mirza Mujkanovic (2) und Christopher Isberner trafen für Jugoslavija.

Große Ernüchterung herrscht unterdessen bei der zweiten Mannschaft des TSV Ronsdorf: Die Siege am vergangenen Sonntag gegen den TSV Beyenburg (4:0) und am 6. Mai gegen den TSV Gruiten (4:1) sind aufgrund des Einsatzes nicht spielberechtigter Akteure (Daniel Gordzielik gegen Beyenburg, Julian Zeidler gegen Gruiten) wertlos. Beyenburg und Gruiten erhalten die Punkte am grünen Tisch. Zum Verhängnis wurde den Zebras Paragraph 11 der Spiel- und Satzordnung des Westdeutschen Fußballverbandes. Dort heißt es wörtlich: „Spieler, die ab dem 1. Mai Spieler der höheren Mannschaft sind, dürfen in den nachfolgenden Punkte- und Entscheidungsspielen der unteren Mannschaft nicht mehr eingesetzt werden.“ Der TSV hat nun nur noch 33 Zähler und wurde von Beyenburg (38) überholt. Auch Gruiten hängt den auf Rang 14 platzierten Zebras jetzt nur noch einen Punkt entfernt im Nacken. Ronsdorfs sportlicher Leiter Roman Benkert gibt sich einsichtig: „Der Fehler liegt ganz klar bei mir, da mir diese Regel so nicht bekannt war. Ich muss das auf meine Kappe nehmen“. mkp

Mehr von Westdeutsche Zeitung