1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Ronsdorf feiert Punkt wie einen Sieg

Tischtennis : Ronsdorf feiert Punkt wie einen Sieg

Tischtennis-Oberligist rettet noch ein 6:6. Fortuna lässt Germania keinen Spielgewinn.

Durch ein glückliches Unentschieden gegen den TV Refrath hat Tischtennis-Oberligist TTV Ronsdorf seinen zweiten Tabellenplatz verteidigt. Das Unentschieden gegen den stark aufspielenden Gast aus Refrath muss ganz klar in die Kategorie gewonnener Punkt einsortiert werden. „Die Partie war fast schon verloren. Refrath war der erwartet starke Gegner und hat uns am Anfang überrascht. In der zweiten Hälfte lief es dann besser für uns. Das Unentschieden ist ein gefühlter Sieg für uns“, berichtete ein erleichterter TTV-Kapitän Michael Holt nach dem Spiel.

Erst nach 1:5-Rückstand
findet Ronsdorf ins Spiel

Der Gast aus Refrath startete furios in die Partie. Dem erst 15-jährigen Refrather Ausnahmetalent Marco Stefanidis gelang gegen Guo Wan ein unerwarteter Auftaktsieg. Daraufhin brauchte der TTV erstmal etwas Zeit, um diesen Schock zu verarbeiten. Lediglich ein weiterhin in Topform spielender Michael Holt konnte im ersten Durchgang gegen Eberhard die TTV-Fahne oben halten und einen Punkt erzielen. Alle anderen Spiele konnte der TV Refrath zum Teil klar für sich entscheiden. Beim Stand von 1:5 standen die Ronsdorfer bereits mit dem Rücken zur Wand und mussten nun dringend punkten. Guo Hui Wan durch seinen klaren Sieg gegen Eberhard und Michael Holt gegen Stefanidis verkürzten auf 3:5. Zwar ging auch Mauersbergers zweites Einzel gegen Lüke verloren, aber Justin Donnely gelang nach einem 0:11 im vierten Satz gegen Pfabe dann die Überraschung. Im Entscheidungssatz punktete er zum Start mehrfach spektakulär und drehte ein schon verloren geglaubtes Spiel. Sebastian Luckey und Julian Wulkesch nutzten dann beim Stand von 4:6 ihre Chancen gegen Hecht und Eberhard und retteten dem TTV das Unentschieden, welches wie ein Sieg gefeiert wurde.

Ohne Chance waren hingegen die ersten Damen des TTC Wuppertal in der NRW-Liga beim 3:9 gegen die DJK SV Holzbüttgen III. Es gingen direkt alle vier Fünf-Satz-Partien verloren. Weiterhin Schlusslicht bleibt der ASV Wuppertal in der Herren-Landesliga. Im Bergischen Derby gegen den RTV Remscheid kam der ASV nicht über ein 5:7 hinaus.

Fortuna verteilt die Höchststrafe, TTC überrascht

Kurzen Prozess machte Fortuna Wuppertal beim 12:0 gegen SSV Germania Wuppertal II. Fortuna Wuppertal bleibt somit mit nur einem Minuspunkt Tabellenzweiter. Einen unerwarteten Sieg erkämpfte sich der TTC Wuppertal gegen den TTC Essen Werden. Ohne Brett eins bis vier und Ersatz aus der zweiten Mannschaft gelang ein 7:5-Sieg. Jochen Dietz aus der zweiten Mannschaft punktete im mittleren Paarkreuz direkt doppelt. Einen ersten Dämpfer bekam die zweite Mannschaft des TTV Ronsdorf beim 4:8 gegen die Zweitvertretung en TTC Union Mülheim II.