1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Rollhockey: SC Moskitos Wuppertal schlägt Spitzenreiter Remscheid

Rollhockey-Frauen-Bundesliga : Moskitos schlagen Spitzenreiter Remscheid

Rollhockey: Erfolg auch für die Dörper Cats.

Was für ein Wochenende für die beiden Wuppertaler Rollhockey-Frauenbundesliga-Teams: Während das Team Dörper Cats durch einen 3:2-Erfolg gegen den TuS Düsseldorf Nord seinen zweiten Platz ausbaute und zu Spitzenreiter Remscheid aufschoss, fügte der SC Moskitos just den bislang ungeschlagenen Remscheiderinnen mit 0:1 die erste Saisonniederlage zu und legte nur 22 Stunden später ebenfalls in der heimischen Halle am Kothen im nicht minder wichtigen Duell gegen Bison Calenberg ein 7:4 nach. Der Lohn: Die Moskitos kletterten in der Tabelle auf Rang drei und haben im Kampf um die vier Play-off-Plätze nun gute Karten.

Bereits in der Samstagspartie gegen Remscheid mussten die Moskitos viel Kraft lassen, um den Tabellenführer mit einer konzentrierten Abwehrleistung bezwingen zu können. Den goldenen Treffer erzielte U 17-Nationalspielerin Leonie Kahmann bereits nach drei Minuten, als sie nach einem Konter einen zu kurz abgewehrten Ball aus kürzester Distanz über die Linie bugsierte. Danach wogte das Spiel hin und her, ohne dass die ganz großen Chancen herausgespielt wurden. Bei Remscheid waren es eher Einzelaktionen und Fernschüsse, die aber entweder daneben gingen oder von der hervorragend aufgelegten Luca Spiecker abgewehrt wurden.

Die war auch am Tag darauf gegen Calenberg auf dem Posten. Auch durch einen 0:2-Rückstand ließen sich die Gastgeberinnen nicht aus der Fassung bringen, drehten die Partie bis zur Pause auf 4:3 und hatten die Sache danach im Griff. Tore: Tabea Lückenhaus (3), Lena Koerver (2), Yolanda Kahmann und Naomi Lückenhaus.

Hart kämpfen musste das Team Dörper Cats um den Sieg im ersten Spiel der Rückrunde, ehe das 3:2 gegen den Vorletzten Düsseldorf feststand. Bereits nach wenigen Minuten brachte Nina Necke die Cats in Führung. Doch die Gäste kamen nicht nur durch einen Penalty zum Ausgleich, sondern erzielten sogar die Führung. Da war es wichtig, dass Spielführerin Marie Tacke noch vor der Pause der Ausgleich gelang. Im zweiten Spielabschnitt war der RSC klar feldüberlegen, versäumte aber lange, seine guten Torchancen auszunutzen. Lara Immer im RSC-Tor verhinderte einen möglichen Rückstand als sie einen Penalty hielt. Das siegbringende dritte Tor gelang Bianca Baum mit ihrem ersten Saisontor erst drei Minuten vor Spielende.

RSC: Annika de Beauregard, Lara Immer - Marie Tacke (1), Bianca Baum (1), Lea Seidler, Nina Necke (1), Julia Rüger, Lilli Dicke, Nina Fichtner

Moskitos: Luca Spiecker, Lisa Meuer, Jana Stöckmann, Tabea Lückenhaus, Naomi Lückenhaus, Leonie Kahmann (1), Lena Koerver, Joana Spiecker und Yolanda Kahmann