Rollhockey: RSC will über Remscheid ins Meisterschaftsfinale

Rollhockey: RSC will über Remscheid ins Meisterschaftsfinale

Wuppertal. Mit dem Pokaltitel ist es nichts geworden, nun konzentrieren sich die Rollhockey-Cracks des RSC Cronenberg voll auf das Unternehmen Titelverteidigung in der Meisterschaft.

Auf dem Weg ins Finale, in dem voraussichtlich wieder Iserlohn der Gegner sein wird, ist zunächst noch die Halbfinale-Hürde gegen Remscheid zu nehmen. Im ersten Play-off hatten die Löwen in der Nachbarstadt mit 6:2 gewonnen, doch die Partie barg besonders in der Schlussphase viel Zündstoff.

Am Samstag (15.30 Uhr, Henckels-Halle) will der RSC den nötigen zweiten Sieg einfahren. Sollte dies nicht gelingen, gäbe es an gleicher Stelle und zur gleichen Uhrzeit einen Tag später ein drittes Spiel. Fehlen wird dem RSC lediglich Benni Nusch, der in Remscheid die dritte Blaue Karte innerhalb der Play-offs kassiert hatte. RSC-Coach Sven Steup: „Nach der Niederlage im Pokal über Pfingsten sind alle hoch motiviert, das Meisterschaftsfinale zu erreichen.“ red