1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Rollhockey: RSC setzt auf Teamgeist

Rollhockey: RSC setzt auf Teamgeist

Im Finale um die deutsche Meisterschaft stehen sich erneut die Cronenberger und Iserlohn gegenüber.

Wuppertal. Am Samstag um 15.30 Uhr in der Iserlohner Hemberg-Sporthalle will der RSC Cronenberg die Weichen zur erfolgreichen Titelverteidigung stellen. Während sich die RSC-Löwen mit ihrem Coach Sven Steup im Halbfinale gegen Rekordmeister RESG Walsum durchsetzten, schaltete die ERG Iserlohn den letztjährigen Pokalgewinner Germania Herringen aus.

RSC-Coach Sven Steup muss in den Play-offs um die deutsche Meisterschaft auf Nationalstürmer Mark Wochnik verzichten. Doch die personelle Schwächung wollen die Löwen wieder mit Teamgeist und Kampfkraft wettmachen.

Iserlohns Trainer Detlef Strugala gilt als guter Kenner der Löwenmannschaft, denn der Coach war auch schon für die Cronenberger erfolgreich im Einsatz. In dieser Saison steht Strugala gewaltig unter Druck, denn nach dem Verlust des Meistertitels im vergangenen Jahr, hat man in der Waldstadt mächtig investiert und will nun unbedingt den Titel zurück erobern. Gegenüber 2007 hat sich das Team von Detlef Strugala stark verändert. Drei portugiesische Spieler sind unter halbprofessionellen Bedingungen nach Iserlohn gewechselt, und auch Andy Paczia, der früher kurz beim RSC spielte, dann zeitweise in Italien unter Vertrag stand, wurde verpflichtet. Eine wichtige Stütze bei der ERGI ist weiterhin der in Wuppertal lebende Keeper Carsten Tripp. Alles überragender Feldspieler ist der Argentinier Carlos Nunes. Internationale Klasse sind aber auch die beiden holländischen Nationalspieler Arjan van Gerven und Lowie Boogers. In der Meisterschaft trennten sich beide Teams zuletzt in Iserlohn mit 2:2. Bei einem Unentschieden nach regulärer Spielzeit würde das Match verlängert. Sollte dann noch keine Entscheidung gefallen sein, würde der Sieger mittels Penaltyschießen ermittelt.

Das zweite Spiel der Play-offs findet am Samstag, 24. Mai, um 15.30 Uhr in der Henckels-Halle statt. Zum Titelgewinn sind zwei Siege erforderlich. Sollte ein drittes Spiel notwendig sein, dann würde es am Samstag, 31. Mai, um 15.30 Uhr ebenfalls in der Henckels-Halle stattfinden. red