1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Rollhockey: RSC-Löwen nehmen die Titelverteidigung ins Visier

Rollhockey: RSC-Löwen nehmen die Titelverteidigung ins Visier

RSC-Löwen steigen mit Fitnesstest ins Training ein.

Cronenberg. Jetzt rollen sie wieder, die RSC-Meisterlöwen. Trainer Sven Steup bat seine Mannschaft zum Leistungstest in die Alfred-Henckels Halle und war zufrieden. „Alle Spieler haben im Urlaub ihren individuellen Trainingsplan erfüllt. Entsprechend gut waren die Testergebnisse.“ Mit dabei waren die drei Neuzugänge Kay Hövelmann und Daniel Kutscha (beide Walsum) sowie der portugiesische Nationalspieler Pedro Fragoso (RSC Darmstadt). „Zum Aufgebot zählen auch unsere beiden Youngster Sebastian Rath und Adrian Börkey, die nicht nur in der Vorbereitung, sondern auch während der Saison mit dem Bundesligateam trainieren werden“, bestätigte Steup. Von Jens Behrendt und Marco Bernadowitz bis Basti Wilk und Mark Wochnik nehmen insgesamt elf Löwen, darunter zwei Torhüter, die „Aktion Titelverteidigung“ in Angriff. Die langjährigen Stammspieler Jan Velte und Thomas Haupt haben die Rollschuhe an den berühmten Nagel gehängt und Luis Coelho ist nach zwei Jahren RSC in die Schweiz gewechselt.

Zur weiteren intensiven Vorbereitung bittet Steup Ende kommender Woche seine Spieler zu einem viertägigen Trainingslager in die Henckels-Halle. „Wir wollen die Neuzugänge schnellstmöglich integrieren, uns grundsätzlich weiter verbessern und den Meistertitel verteidigen“, lauten seine anspruchsvollen Zielvorgaben. RSC-Präsident Peter Stroucken, der die Mannschaft begrüßte, sieht in der umfassenden Vorbereitung, die auch Testspiele gegen renommierte internationale Gegner umfasst, die beste Grundlage für eine erfolgreiche Bundesliga-Saison. „Wenn es am 22. September zuhause gegen Remscheid um die ersten Punkte geht, dürften wir bestens gerüstet sein.“ es