1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Rollhockey: Jordi Molet schießt RSC zum Sieg

Rollhockey: Jordi Molet schießt RSC zum Sieg

Wuppertal. Durch einen 5:3 (2:1)-Erfolg über den HSV Krefeld am Dienstagabend in eigener Halle hat Rollhockey-Bundesligist RSC Cronenberg den fünften Tabellenplatz zurückerobert und ist wieder in Sichtweite des TuS Düsseldorf auf dem wichtigen Rang vier.

Die Partie gegen den Tabellenletzten gestaltete sich spannender als sich die Gastgeber wohl erhofft hatten. Als Jordi Molet per Penalty und Direktem die Pausenführung der Cronenberger (1:0 Kay Hövelmann, 2:1 Jordi Molet) auf 4:1 geschraubt hatte, sah es nach einem klaren Erfolg aus. Doch in der Schlussphase kamen die Gäste durch zwei Weitschüsse auf 3:4 heran und drückten auf den Ausgleich. Als Krefeld zu diesem Zweck den Torwart für einen fünften Feldspieler herausnahm, nutzte Routinier Molet das und erzielte mit einem Weitschuss ins leere Tor die endgültige Entscheidung seinen vierter Treffer .

Am Samstag steht das Achtelfinale im Deutschen Pokal auf dem Programm. Das Bundesliga-Team des RSC muss schon um 13 Uhr bei Zweitliga-Spitzenreiter RHC Recklinghausen antreten, die zweite Mannchaft erwartet um 19 Uhr Bundesligist Walsum. Mit Zweitligist SC Moskitos ist noch eine dritte Wuppertaler Mannschaft im Wettbewerb. Sie erwartet um 15.30 Uhr Bundesligist Walsum am Kothen.

RSC: Soriano, Wilk - Molet, Bernadowitz, Nusch, Hövelmann, Rath, Vester, Kay Riedel