1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Rollhockey: Dörper Cats verschlafen den Sieg

Rollhockey: Dörper Cats verschlafen den Sieg

Der RSC Cronenberg unterlag dem TuS Düsseldorf im zweiten Finanspiel um die Meisterschaft. Am kommenden Samstag fällt die endgültige Entscheidung.

Wuppertal. Im zweiten Finalspiel um die Deutsche Rollhockeymeisterschaft der Damen unterlag der RSC Cronenberg dem TuS Düsseldorf nach Verlängerung mit 3:4 und musste damit den Ausgleich in der Play-off-Wertung zum 1:1 hinnehmen.

Dies bedeutet, dass ein drittes Match ausgetragen werden muss, bei dem dann endgültig die Entscheidung über den Titel fällt. Dieses dritte Spiel findet am kommenden Samstag um 15.30 Uhr in der Alfred-Henckels-Halle statt.

Dreimal gingen die Dörper Cats im zweiten Finalspiel in Führung, doch jedes Mal gelang es dem Mouse-Team aus Düsseldorf auszugleichen. Das erste Tor für die Cats erzielte die Spanierin Carla Molins nach einem herrlichen Solo durch die Gästeabwehr.

Allerdings konnte Nationalspielerin Nicole Paczia nach einer Unsicherheit in der RSC-Abwehr ausgleichen. Es dauerte allerdings nicht lange, bis Natascha Kluschewski mit einem tollen Distanzschuss die erneute Führung für die Cats erzielte.

Offenbar unterschätzte die RSC-Abwehr die Gefährlichkeit von Routinier Birgit Achtermann, die noch vor der Halbzeit den Ausgleich zum 2:2 schaffte.

Die zweite Halbzeit begann dann ebenso positiv für die Cats. Torjägerin Beata Geismann setzte sich durch und markierte die erneute Führung. Unzufrieden mit der Schiedsrichterentscheidung war man beim RSC bei dem folgenden Penalty.

Während die RSC-Bank eine schauspielerische Glanzleistung von Nicole Paczia sah, erkannten die Schiris ein Foulspiel von Carla Molins. Den fälligen Penalty verwandelte Nicole Paczia zum 3:3.

Beide Mannschaften hatten danach noch gute Chancen, um das Match für sich zu entscheiden, doch es fiel kein Treffer mehr. Nach regulärer Spielzeit ging es also in die Verlängerung.

Die Cats drängten auf die Entscheidung, doch Düsseldorf konterte gefährlich. Und bei einem dieser Gegenstöße war Nicole Paczia erfolgreich, die somit zur Spielerin des Tages avancierte.

Die Düsseldorfer Fans feierten lautstark das Erreichen ihres ersten Etappenziels. Im dritten Finalspiel muss nun die Entscheidung über die Titelvergabe fallen.