Leichtathletik: Rokitta springt am Nordrhein zum Titel

Leichtathletik : Rokitta springt am Nordrhein zum Titel

Zwei WSV-Medaillen im Dreisprung.

Wuppertal. Jana Rokitta hat den Leichtathleten des Wuppertaler SV bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften einen Titel in der U 18 beschert. In einem spannenden Dreisprung-Wettkampf setzte sie sich mit neuer Bestweite von 11,43 m gegen die Favoritin aus Düsseldorf durch. Der NRW-Landestrainer lobte ihre Art zu springen und ihre Leistungsentwicklung. Edelmetall gab es für den WSV auch im Dreisprung der U 20. Katharina Kezmann gewann dort mit 10,89 m Silber, konnte ihre verbesserte Anlaufgeschwindigkeit aber noch nicht umsetzen. Pauline Schnittka (BTV) wurde mit 10,15 m in der Frauenklasse Fünfte.

Tom Ediger, der noch dem jüngeren U 18-Jahrgang angehört, verpasste den Endlauf über 60 m Hürden knapp, weil - wohl auch aufgrund der im Winter mangelhaften Trainingsmöglichkeiten in Wuppertal — der Anlauf zur ersten Hürde nicht stimmte. Umso erstaunlicher, dass er in 9,19 sec. seine Bestzeit um zwei Zehntel Sekunden verbesserte. Nicht richtig freuen konnte er sich auch über seine Silbermedaille im Stabhochsprung. Die Trainingsergebnisse hatten deutlich mehr als die 3,20 m erwarten lassen. Im Kugelstoßen erzielte er mit 11,95 m Bestweite, verpasste aber den Endkampf. Diesen erreichte Trainingspartner David Nickel, wurde mit 13,01 m Sechster. Den gleichen Rang belegte er mit 6,04 m im Weitsprung. In der U 20 hatte Samuel Stockhausen vom PSV im Hochsprung mit seiner Nervosität zu kämpfen, wurde mit 1,76 m Siebter. red