Reitsport im Bergischen: Remscheider Reitertage bieten einen Mix aus Sport und Show

Reitsport im Bergischen : Remscheider Reitertage bieten einen Mix aus Sport und Show

1000 Meldungen für das Turnier am Buscher Hof in Lüttringhausen.

Es wird geputzt, gefegt und gebohnert. In den letzten Stunden vor der diesjährigen Auflage der Remscheider Reitertage, die der Reit- und Fahrverein Remscheid von Freitag bis Sonntag am Buscher Hof in Lüttringhausen ausrichtet, geht´s auf der Anlage hoch her. „Es wird quasi noch einmal feucht durchgewischt“, sagt Antje Schramm aus dem Organisations-Team lächelnd und – bei aller Anstrengung – voller Vorfreude.

Für die Großveranstaltung mit um die 1000 Meldungen packen alle mit an und helfen, wo sie nur können. „Es ist schon sehr intensiv“, sagt Antje Schramm, die den bunten Mix am Buscher Hof hervorhebt: „Gleich vier Prüfungen der schweren Klasse sorgen für Spitzensport in Viereck und Parcours.“ Gleichzeitig genießt der Nachwuchs einen großen Stellenwert am Buscher Hof und sorgt so für einen sympathischen Mix. Dabei hat sich das Organisations-Team dazu entschlossen, der Führzügelklasse, also den Reitern im Alter von vier bis acht Jahren, einen besonderen Platz einzuräumen: Die Kleinsten gehören am Sonntag auf dem unteren Reitplatz zum Vorprogramm des S-Springens mit Stechen.

Aber auch an den anderen Tagen lohnt ein Besuch auf der idyllisch gelegenen Anlage. Wie bei den Abendveranstaltungen, die Jahr für Jahr gelungene Abwechslung bieten. Am Freitag wird´s einen Jump-and-Drive-Wettbewerb geben, bei dem Pferdestärken – mal auf vier Rädern, mal auf vier Hufen – kombiniert werden. Gute Stimmung ist auch beim „Klassentreffen“, einem Teamwettbewerb, am Samstag garantiert.

Charity-Sprung für das
Kinderhospiz Burgholz

Eine weitere Besonderheit in diesem Jahr stellt der Charity-Sprung dar, der bei mehreren Wettbewerben zum Einsatz kommen und Spenden für das Hospiz Burgholz generieren soll. Wer nicht fehlerfrei über dieses Hindernis kommt, wird um einen (freiwilligen) Beitrag geben.

Dies alles trägt dazu bei, dass man in Lüttringhausen drei Tage Pferdesport vom feinsten genießen kann. „Wir freuen uns auf Besucher aus dem ganzen Bergischen Land“, sagt Schramm. Das jüngere Publikum kommt übrigens im „Kinderparadies“ auf seine Kosten: mit Mini-Springparcours, Kinderschminken, Ponyreiten und einer Präsentation von Greifvögeln.

Mehr von Westdeutsche Zeitung