Vereinspolitik: Ralf Schröder führt den BTV weiter

Vereinspolitik : Ralf Schröder führt den BTV weiter

Vorsitzender für zwei weitere Jahre gewählt.

Der Barmer TV schwimmt wieder in ruhigem Fahrwasser. Auf der Jahreshauptversammlung am Dienstag wurde der Vorsitzende Ralf Schröder (57) für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Vergessen die Aufregung von vor zwei Jahren, als Schröder nach Kritik an der Vorstandsausrichtung fast zurückgetreten wäre, die Opposition aber keinen Gegenentwurf und -Kandidaten lieferte. Eine große Mehrheit hatte sich dann in einer gut besuchten außerordentlichen Mitgliederversammlung hinter den Vorstand gestellt.

Dass diesmal nur 69 der gut 1500 Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung erschienen waren, bedauerte Schröder. Zufrieden nahm er aber zur Kenntnis, dass die neue, modernisierte Vereinssatzung verabschiedet werden konnte. Überhaupt müsse sich der Verein den Herausforderungen einer veränderten Gesellschaft - beispielsweise der immer weiter wachsenden Konkurrenz von Fitnessstudios - stellen. Neue Kurssysteme oder Kooperationen mit anderen Vereinen, über die man nachdenken wolle, seien möglich. An der Ausrichtung des BTV, Breitensport und daneben leistungsorientierten Sport (Basketball, Tanzen, Taekwondo, Turnen) anzubieten, wolle man nichts ändern, natürlich angepasst an die begrenzten finanziellen Möglichkeiten. Erfreulich: Das vergangene Wirtschaftsjahr habe der Verein mit kleinem Plus abgeschlossen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung