1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Rainer Beckers vom Wuppertaler Team Donner fährt gleich wieder nach vorn

Radsport : Rainer Beckers vom Wuppertaler Team Donner fährt gleich wieder nach vorn

Guter Saisonauftakt für das Wuppertaler Seniorenteam Donner. Auch der Teamchef steht auf dem Treppchen.

Die Radsportsaison ist noch ganz jung, doch für den Wuppertaler Seniorenrennstall Adam Donner hielt sie bereits den ersten Sieg parat. Beim Kriterium in Köln-Pulheim stand am Wochenende Rainer Beckers bei den Senioren III (50 bis 59 Jahre) ganz oben auf dem Treppchen. Beckers, auch schon in der Vergangenheit für die meisten Siege im Team verantwortlich, überrundete das Feld gegen Ende des 50 Runden dauernden Rennens zusammen mit drei anderen Fahrern und konnte dann jeweils die Spurtwertungen für sich entscheiden, sodass er von dem Quartett auch die meisten Punkte sammelte. Die übrigen Donner-Fahrer Marc van der Wielen und Dirk Trautmann stellten sich in den Dienst ihres Kapitäns und kontrollierten das Feld, aus dem niemand mehr an die führenden Vier heranfahren konnte.

„Im Grunde sind alle unsere Fahrer für Siege gut“, sagt Team-Kapitän Michael Donner und zählt dazu auch noch Thomas Maier und Norman Jansen, die beide nach schweren Schulterverletzungen wieder dabei sind und eine gute Vorbereitung absolviert haben. In der war es unter anderem zweimal zum Trainingslager nach Mallorca gegangen. Donner, der selbst erfolgreich in der Altersklasse 4 (60plus) an den Start geht, hofft, dass es 2022 nach zwei von der Pandemie geprägten Jahren endlich wieder mehr Rennen - auch in NRW - gibt.

Er selbst hatte seinen Saisonauftakt eine Woche zuvor bei zwei Rennen in Brandenburg gefeiert, wo auf einem Flughafengelände gefahren wurde. „Es war da sehr windig und nach einem größeren Sturz sehr hektisch“, berichtet er. Der 60-Jährige konnte sich zum Glück heraushalten und wurde Dritter hinter zwei deutlich jüngeren Konkurrenten. Das Rennen war über alle Altersklassen von der U 17 bis zu den Senioren 4 gewertet worden. Den dritten Platz scheint Michael Donner momentan abonniert zu haben, denn auch beim zweiten Rennen in Brandenburg wurde er Dritter, genauso wie an diesem Wochenende in Pulheim bei dem Kriterium in seiner Altersklasse.

Weiter geht es für die Donner-Fahrer am kommenden Wochenende dann mit Rennen in der Pfalz. Red