1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Quartett übersteht Pokalrunde eins

Quartett übersteht Pokalrunde eins

Jugendfußball: Ronsdorfer B-Junioren gewinnen in Hilden.

A-Junioren Niederrheinpokal Sportfreunde Baumberg - WSV 0:1 (0:1). Mit einem knappen Sieg in einem zähen Kampfspiel hat die U 19 des WSV die zweite Runde des Niederrheinpokals erreicht. Das Tor des Tages erzielte Marvin Blume (44.). Kurz vor dem Abpfiff hatten die Gastgeber die große Möglichkeit auf den Ausgleich (88.). WSV-Trainer Christian Britscho war mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden. „Wir haben keine gute Leistung gezeigt, sind aber wegen der Mehrzahl der Chancen verdient weitergekommen.“ WSV: Zecevic, Osygus (60. Knop), Britscho, Angelov, Baraza, Blume, Alabas (60. El Gattas), Bogoiu (60. Wodniok), Buljan (60. Chu), Lieto, Serdar.

B-Junioren, Union Nettetal - WSV 4:5 (2:1). Die U 17 des WSV hat Moral gezeigt und ist mit einem 5:4-Erfolg in die zweite Runde eingezogen. Nach einem zwischenzeitlichen 2:4-Rückstand drehte das Team von Axel Kilz die Partie. Furkan Tasdemir (2), Isaak Akritidis (2) und Diego Coniglio erzielten die Treffer. WSV: Meier, Binyamin, Gilej, Pusic (53. Tomczak), Tasdemir, Parla, Hein (50. Stemmer), Coniglio, De Carvalho (50. Zubarevs), Belzer, Akritidis (70. Zur Nieden).

VfB Hilden - TSV Ronsdorf 4:6 (2:1, 2:2). Nach Elfmeterschießen hat der TSV Ronsdorf die zweite Runde erreicht. Die Zebras zeigten eine tolle Moral und gaben niemals auf. Fynn Engels und Mattis Groth konnten die Rückstände jeweils ausgleichen. Im Elfmeterschießen behielten Arianit Zeka, Vittorio Di Mari, Enis Zyberi und Mattis Groth die Nerven und konnten sicher verwandeln. Torwart Okan Ciftci parierte einen Strafstoß, und beim entscheidenden Elfmeter half die Latte mit. TSV Ronsdorf: Ciftci, Groth, Stokowy, Di Mari, Bouaasria, Engels (57. Salihi), Zeka, Stratmann ((84. Dalmizirak), Mrouki (66. Zyberi), Kasmi, Radumilo. C-Junioren 1. JFA Düsseldorf - WSV 0:6 (0:1). Nichts anbrennen ließ die U 15 des WSV beim klaren Sieg über den Ligakonkurrenten in Düsseldorf. Besonders in der zweiten Halbzeit spielten die Wuppertaler wie aus einem Guss. Mohamed Bouyanzari (2), Luca Bugenhagen (2), Janis Kilz und Abdulbaki Bastas trafen. toto WSV: Zich, Mohsen (50. Bastas), Fischer (16. Gerlich), Schmidt, Larsen, Selmani (48. Ghebressulasie), Groll, Kilz (48. Gagliardi), Bugenhagen, Fuchs, Bouyanzari.