Fußball Peter Radojewski ab Sommer Trainer bei der SSVg Velbert?

Wuppertal · Bezirksligist SSV Germania meldet zum Sommer den Weggang seines prominenten Trainers. Bei der SSVg Velbert will man in dieser Woche einen künftigen, neuen Übungsleiter vorstellen – und alles deutet auf Radojewski hin.

 Peter Radojewski verlässt den SSV Germania im Sommer.

Peter Radojewski verlässt den SSV Germania im Sommer.

Foto: JA/Andreas Fischer

Paukenschlag in der Bergischen Fußballszene: Ende Februar noch hatte Bezirksligist SSV Germania Wuppertal die Verlängerung mit seinem prominenten Trainer Peter Radojewski über das Saisonende hinaus gemeldet. An diesem Montag nun teilte SSV-Abteilungsleiter Stefan Pattberg mit, dass Radojewski, der als hochqualifizierter Trainer (unter anderem 3. Liga beim WSV sowie Oberliga in Ratingen, Cronenberg und beim SC Velbert) natürlich auch andere Angebote erhalten habe, nach der Saison Abschied vom Freudenberg nehmen werde und nannte auch schon den neuen Klub: die SSVg Velbert. Beim Regionalliga-Schlusslicht, dessen Abstieg in die Oberliga sich wohl kaum noch vermeiden lässt, ist Nachwuchschef Andre Adomat zusammen mit A-Lizenz-Inhaber Dietrich Claus derzeit Interimstrainer. Der SSVg-Vorsitzende Oliver Kuhn wollte die Personalie Radojewski am Montag noch nicht offiziell bestätigen, kündigte allerdings gegenüber der WZ an, dass noch in dieser Woche ein neuer Trainer vorgestellt werden solle. Radojewski wollte ebenfalls (noch) keine Stellung dazu nehmen. Stefan Pattberg lobte unterdessen die „freundschaftliche Abwicklung“, bei der alle Beteiligten stets in die Überlegungen einbezogen gewesen seien. Zugleich gibt es laut Padberg bereits einen Nachfolger für Radojewki beim SSV. Er soll ebenfalls in den nächsten Tagen vorgestellt werden. Der Sportliche Leiter Dirk Müller bestätigte das gegenüber der WZ. Noch sei aber nichts unterschrieben, und solange wolle er auch noch keinen Namen nennen. gh