1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Peter Lyck bleibt doch ein Titan

Peter Lyck bleibt doch ein Titan

Wuppertal. Peter Lyck wird dem Bundesliga-Absteiger A!B!C Titans Bergisch auch in der kommenden Zweitliga-Saison erhalten bleiben. Der Diagonalspieler und bisherige Kapitän, der in der abgelaufenen Saison trotz zwischenzeitlicher Verletzungsprobleme Platz 13 der Top-Scorer-Liste der Liga belegte, hatte nach eigenen Angaben auch Angebote aus der 1. Liga, entschied sich aber letztlich, in Wuppertal zu bleiben.

„Ich bin hier im Umfeld mittlerweile beheimatet, das gibt man — wenn überhaupt — nur schweren Herzens auf“, begründet der 26-Jährige, der 2006 zum Titans-Vorgänger Bayer Wuppertal gekommen war, seine Entscheidung.

„Ich will mithelfen, dass es für Wuppertal wieder dahin geht, wo wir hingehören, in die 1. Liga“, versichert er. Titans-Manager Thorsten Westhoff plant mit Lyck ebenso wie mit dem bereits weiterverpflichteten Mittelblocker Toni Mester für zwei Jahre. „Peter ist ein enorm wichtiger Spieler für uns, wir sind sehr froh, dass er uns seine Zusage gegeben hat“, kommentierte Westhoff die Fortsetzung der Zusammenarbeit. Mit weiteren Vertragsabschlüssen rechne er in den nächsten Tagen. red