Jugendfußball: Osenberg-Hattrick zum Derbysieg

Jugendfußball : Osenberg-Hattrick zum Derbysieg

Nach drei Treffern von Mike Osenberg besiegt die WSV-U 19 Velbert mit 5:2 und bleibt Spitzenreiter. Auch die U 17 gewinnt hoch und steuert unbeirrt dem Aufstieg entgegen.

A-Junioren Niederrheinliga WSV – SSVg Velbert 5:2 (3:0). Die U19 des WSV ließ sich in einem intensiven und hart umkämpften Spiel auch von der
SSVg Velbert nicht aus dem Rennen um den Bundesligaaufstieg werfen. Mike Osenberg sorgte mit einem lupenreinen Hattrick (7./ 13./ 25.) bereits nach einer knappen halben Stunde für die Vorentscheidung. Die Gäste wurden erst nach dem 0:3 wach und waren in der zweiten Halbzeit ein ebenbürtiger Gegner. Es entwickelte sich ein typisches Derby mit vielen Zweikämpfen. Gianluca Cirillo und Joelle Cavit Tomczak erzielten die weiteren Treffer für den WSV.

WSV: Zecevic, Osygus, Britscho, Gilej, T. Corsten, Blume, Sola (75. Di Donato), Chu (46. Angelov), Osenberg, Knop (54. Tomczak), Cirillo (65. Belzer).

TV Voerde – Cronenberger SC 3:1 (2:0). Nach der 1:3-Niederlage in Voerde ist die U 19 des Cronenberger SC wieder auf den letzten Tabellenplatz der Niederrheinliga abgerutscht. Wie ein roter Faden zieht sich die mangelnde Qualität der Mannschaft durch die Saison. In der Offensive ist der CSC zu umständlich, und in der Abwehr erlaubt sich das Team haarsträubende Fehler, die zu einfachen und vermeidbaren Gegentoren führen.

Cronenberger SC: Kubis, Sipahi, Di Mari, Cham (65. Mrouki), Mehmedovic (80. Vedruccio), Altuntas, Akhan, Ayinla, Bouchih, Spyrou (53. Tairi), Al Khalil.

Niederrheinliga B-Junioren,  WSV – ETB Schwarz-Weiß Essen 7:1 (3:0). Der Tabellenführer zeigte eine beeindruckende Reaktion auf die Niederlage vom vergangenen Wochenende in Hilden und  hält seinen Zehn-Punkte-Vorsprung auf den nächsten Aufstiegsrivalen Rot-Weiß Oberhausen.  Die erste Halbzeit war eine Dublette zur Partie der WSV-U 19. In diesem Fall hieß der Hattrick-Schütze Ilyas Vöpel. Er  brachte den WSV mit drei Treffern (15./ 24./ 33.) auf die Siegerstraße. Die Gastgeber spielten dominant und ließen in der Defensive wenig zu. Stanley Antwi-Adjei (2), Alessio Bisignano und Benedict Diana trafen dann im zweiten Durchgang. „Wir hatten nach dem Hilden-Spiel eine Reaktion von der Mannschaft eingefordert und diese hat bravourös abgeliefert“, freute sich WSV-U17 Co-Trainer Yilmaz Ardic anschließend und machte seinen Spielern ein Kompliment.

WSV: Zich, Köseoglu, Alhanoglu (52. Dombe), Bianco (56. Tekin), Akritidis, Bisignano, Brechmann, Diana, Figueiredo (56. Özer), Aschenbroich, Vöpel (45. Antwiadjei).

C-Junioren BV 04 Düsseldorf – WSV 1:8 (1:2). Eine positive Reaktion zeigte auch die U 15 des WSV, die in den vergangenen Wochen einige  schwachen Vorstellungen abgeliefert hatte. Gegen das abgeschlagene Schlusslicht gelang es auch, etwas fürs Torverhältnis zu tun. Dorian Wächter (2), Tayfun Peksoy (2), Gianluca Gagliardi (2), Enes Kamci und Younes Acherki erzielten die Treffer. Da die Konkurrenten des WSV im Kampf um Platz vier nicht gewannen, konnte das Team von Trainer Ferdi Gülenc in der Tabelle Boden gutmachen. Sechs Punkte sind es noch auf den aktuellen Vierten Ratingen, der bereits ein Spiel mehr ausgetragen hat.  Am Mittwoch (19 Uhr, Nocken) bestreitet die U 15 das Nachholspiel gegen Schwarz-Weiß Essen.

WSV: Fjodorovs, Acherki (55. Alabas), Kretzscher, Mladenkovic, Kamci, Wächter (55. Peksoy), Gagliardi, Papadopoulos (51. Tamaoui), Kocyigit, Dombe, Sari (47. Janko).    Toto

Mehr von Westdeutsche Zeitung