NRW-Meisterschaft im Lead-Klettern findet am Samstag in Wuppertal statt

Klettern : Klettern auf schwierigen Routen

NRW-Meisterschaft im Lead findet in Wuppertal statt.

Das Wuppertaler Kletterzentrum Wupperwände an der Badischen Straße ist am Samstag wieder einmal Austragungsort einer großen Meisterschaft. Dort finden die NRW-Titelkämpfe im „Lead“ statt. Für Zuschauer ist diese Disziplin besonders gut zu verfolgen, geht es doch darum, angeseilt eine schwierige Route zu bewältigen, wobei das Top auf bis zu 15 Metern Höhe liegt und teilweise weite Überhänge zu bewältigen sind.

Da es die letzte Qualifikationsmöglichkeit für die Westdeutschen Meisterschaften ist, sind neben 62 Startern aus Wuppertal auch 50 aus Hessen und Rheinland-Pfalz dabei. Zehn Teilnehmer stellen die gastgebenden Sektionen Wuppertal und Barmen im Deutschen Alpenverein. Neben Deutschlands schnellster Speed-Klettererin, Franziska Ritter, sind auch Jiline Grote und Julia Koch immer für Finalteilnahmen gut. Das gilt auch für Jonas Brandenburger, der dem Herren-Nationalkader Lead angehört und in den vergangenen Wochen zwei Top-Ten-Platzierungen beim Europäischen Jugendcup erzielt hat. Wuppertal ist für ihn einer von nur vier nationalen Starts in diesem Jahr. Beginn der Qualifikation ist um 9 Uhr, das Finale der Jugend B und C um 15 Uhr, das der Damen und Herren um 18 Uhr. In diesem Feld wird auch die Jugend A starten. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung