Bergischer HC: Nichts gebrochen bei Csaba Szücs

Bergischer HC : Nichts gebrochen bei Csaba Szücs

Die Handverletzung des BHC-Abwehrrecken aus dem Spiel gegen Stuttgart ist wohl nicht so schlimm wie zunächst befürchtet.

Leichtes Aufatmen bei Handball-Bundesligist Bergischer HC: Der Verdacht auf einen Handbruch bei Abwehrchef Csaba Szücs aus dem Spiel gegen Stuttgart hat sich nicht bestätigt. Das hat eine Untersuchung noch am Sonntagabend ergeben. Noch ist die linke Hand, auf die Szücs bei einer Abwehraktion einen Schlag bekommen hatte, aber dick geschwollen. „Vor einer Aussage, wie gravierend das ist, müssen wir die nächsten ein, zwei Tage abwarten“, sagte der Geschäftsführer Sport, Jörg Föste, am Montag. Szücs hatte trotz Schmerzen bis zum Ende durchgehalten, sogar den letzten, entscheidenden Angriff eingeleitet. Am Samstag hat der BHC in Leipzig sein nächstes Spiel.

Mehr von Westdeutsche Zeitung