1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Nach Herzinfarkt: Sorge um Uwe Fecht

Nach Herzinfarkt: Sorge um Uwe Fecht

Der Zustand des 58-jährigen Wuppertalers, ehemaligen WSV-Fußballers und -Jugendtrainers, der seit Februar Co-Trainer von Regionalligist 1. FC Köln U 21 ist, wird als kritisch bezeichnet.

<

p class="text">

Köln. Große Sorge um Uwe Fecht: Der 58-jährige Wuppertaler, ehemalige WSV-Fußballer und -Jugendtrainer und seit Februar Co-Trainer von Regionalligist 1. FC Köln U 21, hat in der vergangenen Woche im Trainerbüro einen Herzinfarkt erlitten. Der Vorfall hat Trainer Patrick Helmes so stark mitgenommen, dass er jetzt den FC gebeten hat, ihn von der Aufgabe bei der U 21 zu entbinden. „Aufgrund der aktuellen Situation (zuletzt 0:2 gegen Verl, 0:6 gegen Rödinghausen und Tabellenplatz 17“, d. Red) und des Vorfalls mit Uwe Fecht lege ich das Amt nieder. Ich kann nicht einfach zur Tagesordnung übergehen und muss das erstmal verarbeiten“, sagte Helmes auf der FC-Homepage. Vorerst übernimmt Nachwuchskoordinator Daniel Meyer. Der Zustand von Uwe Fecht ist sehr kritisch, teilte der FC am Mittwoch auf Anfrage der WZ mit und wollte mit Rücksicht auf die Privatsphäre die Familie keine Details nennen. gh