Mral mit der Staffel in Belgrad auf Platz fünf

Mral mit der Staffel in Belgrad auf Platz fünf

Wuppertal. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille mit der 4 x 100m Freistilstaffel bei den Junioren- Europameisterschaften in Belgrad hoffte Max Mral von der SG Bayer auch über 4 x 200m auf Edelmetall.

Das erfüllte sich am Freitag jedoch nicht. Nach den Vorläufen noch auf Rang drei liegend, musste sich das deutsche Quartett mit Matthias Lindenbauer (SG Dortmund), Max Mral, Steffen Hillmer (SG Essen) und Tobias Horn (SSG Leipzig) im Finale in der Zeit von 7:27,39 Minuten mit dem fünften Platz begnügen. Der Abstand zur Bronzemedaille, die an die Mannschaft Polens ging, betrug mehr als drei Sekunden. Für Max Mral war das 4 x 200 m- Freistilfinale das sechste Rennen innerhalb von drei Tagen. pel

Mehr von Westdeutsche Zeitung