Mit Stil und Tempo nach vorn

Melina Ide bescherte dem RC Steinberg zum Auftakt seines Sommer-Reitturniers ein Top-Ergebnis.

Melina Ide strahlte, auch wenn es für sie nicht ganz zur Goldenen Schleife gereicht hatte. Doch mit ihren zweiten Plätzen in der A-Dressur und im Stilspringen der Klasse A trug die 20 Jahre alte Reiterin des heimischen RC Steinberg mit dazu bei, dass der Auftakt zum großen Sommerturnier des Vereins am Fronleichnamstag glänzend geriet. Das stabile Sommerwetter, das hohe Meldeergebnis (für alle drei Tage rund 1000 Meldungen) und das große Besucherinteresse auf der fein herausgeputzten Anlage am Aprather Weg sorgten dafür, dass der Vereinsvorsitzende Jörg Valentin und Sportwartin Alicia Loss von einem sehr gelungenen Auftakt sprechen konnten.

Für Melina Ide und ihr Pferd Cattoldo hatte der Wettkampftag bereits morgens um 10.30 Uhr mit der Dressur begonnen. Nur Verena-Sophie Tackenberg vom Ratinger RV Gut Landfrieden hatte mit ihrem Pferd Coccolina die Richter noch ein bisschen mehr überzeugt. Genau wie Ide und ihr Cattoldo zeigte sich dieses Paar als Allrounder und gewann dann am Nachmittag auch das Stilspringen und damit die Gesamtwertung „Silberner Hufnagel“, auf die auch Ide spekuliert hatte.

Mit einer hohen Grundnote von 7,5 Punkten und ohne Abzüge durch Fehler oder Zeitüberschreitung hatte Ide im Stilspringen lange in Führung gelegen. „Ich habe besonders darauf geachtet, dass die Abstände zu den Hindernissen stimmen“, meinte sie nach ihrem Umlauf und klopfte Cattoldo anerkennend auf die Flanke: „Gut gemacht.“

Auch beim Reitstil und dem Sitz der Reiterin sowie ihrer Einwirkung auf das Pferd hatten die Punktrichter wenig zu mäkeln. „Ich bin sehr froh, dass ich ihn reiten darf und mir Irena Weber alle Freiheiten für das Turnier gibt“, wies Ide auch ihrem Pferd und dessen Besitzerin einen großen Anteil am Erfolg zu, ebenso wie Reitlehrer Marc Bödicker.

Fünf bis sechsmal die Woche sitzt Melina Ide auf Cattoldo, den sie jetzt seit eineinhalb Jahren reitet, im Sattel. „Vorher hatte ich nur Schulpferde“, berichtet sie. Im Verein ist sie seit vier Jahren, reitet aber bereits seit ihrem sechsten Lebensjahr. Mit Sabrina Balzer, Celine Hoffmann und Vanessa Amrhein gehört sie zur starken Mannschaft des RC Steinberg, die am Sonntag antritt. Ab heute stehen beim Turnier ansonsten die hochwertigen Prüfungen an — und alle hoffen, dass der Platz die gestrigen Regenfälle gut wegsteckt und das Wetterglück erhalten bleibt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung