Mit dem Junior-Top-Team nach Shanghai

Mit dem Junior-Top-Team nach Shanghai

Weite Trainingsreise für die Bayer-Schwimmer Jan Delkeskamp und Yannis Merlin Willim.

Auf eine weite Reise begaben sich zu Beginn der Herbstferien die Schwimm-Asse der SG Bayer, Jan Delkeskamp und Yannis Merlin Willim. Mit dem Junior-Top-Team des Schwimm-Verbandes NRW ging es für zwei Wochen zum Premium-Trainingslager nach Shanghai. Mit zum Team gehört die langjährige Trainerin der SG Bayer, Susanne Jedamsky, die nach dieser Maßnahme Bayer verlässt und als Co-Bundestrainerin zum Deutschen Behindertensportverband wechselt. Jedamsky unterstützt in Shanghai Landestrainer Jürgen Verhölsdonk (Aachen) am Beckenrand.

Das Junior-Top-Team umfasst derzeit 15 Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 1999 bis 2002 aus sechs Vereinen. Für die Aufnahme ins JTT müssen die jungen Athleten im Nominierungszeitraum Topzeiten in olympischen Schwimmdisziplinen erreichen, die teilweise noch unter den Siegerzeiten bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften liegen. Dafür werden die „Besten im Westen“, wie sich das Junior-Top-Team auch nennt, mit Trainingsmaßnahmen belohnt, die ihre Vereine aus eigenen Mitteln nicht leisten könnten.

Finanzielle Unterstützung bekommt der SV NRW durch das Sportministerium NRW, den Landessportbund, die Olympiastützpunkte und die Sportstiftung NRW.

Gegründet wurde das Junior-Top-Team im Jahr 2012 nach dem enttäuschenden Abschneiden der deutschen Schwimmer bei den Olympischen Spielen in London. Aus dem Kreis der Mitglieder schafften es in der Folge schon einige Athleten in die nationale Spitze und nahmen bereits an Welt- und Europameisterschaften, sowie den Olympischen Spielen in Rio teil. Schon im Gründungsjahr führte der SV NRW ein Trainingslager in Shanghai durch. Es folgten Maßnahmen in Flagstaff/USA, Belek/Türkei und zweimal in Kapstadt/Südafrika.

Schwimmer der SG Bayer waren dabei in jedem Jahr dabei. Für Jan Delkeskamp ist Shanghai 2017 bereits das dritte Trainingslager, Yannis Merlin Willim ist zum zweiten Mal dabei.

„Ich freue mich sehr auf Shanghai, weil ich in den letzten Jahren immer sehr gute Erfahrungen mit den Trainingslagern des Junior-Top-Teams gemacht habe. Es ist ein großer Vorteil, wenn man mit einer sehr starken Trainingsgruppe, die aus den besten Schwimmern aus Nordrhein-Westfalen besteht, arbeitet. Interessant ist auch der Mix aus Training und dem zusätzlichen, wenn auch kurzem Freizeitprogramm, das der SV NRW auf die Beine stellt. Dadurch wird uns auch die Kultur des Gastlandes nähergebracht“, erzählt Jan Delkeskamp. Die Maßnahme des Junior-Top-Teams in Shanghai dauert bis zum 4. November.

Während sich Delkeskamp und Willim in China ihr Rüstzeug für die neue Saison holen, absolvieren die weiteren Aktiven der 1. Trainingsgruppe (TG 1) der SG Bayer ebenfalls ein zweiwöchiges Trainingslager. Mit Trainer Michael Bryja ging es nach Dembica in Polen. Mit Ausnahme der beiden Shanghai-Fahrer, sowie den Studenten Alexander Konz, Lars Illing und Phlipp Gruse, sowie Christian vom Lehn, der an einem Bundeswehrlehrgang teilnimmt, hat Bryja alle weiteren Mitglieder der ersten Trainingsgruppe der SG Bayer mit an Bord.

Mehr von Westdeutsche Zeitung