1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Missglückte Generalprobe für Beyeröhde

Missglückte Generalprobe für Beyeröhde

Langerfelderinnen scheiden nach 28:33-Niederlage im Pokal aus.

Mainz. Wenn eine misslungene Generalprobe die Garantie für eine tolle Premiere ist, dann darf sich der Beyeröhder Anhang am kommenden Samstag um 19.30 in der Buschenburg auf ein starkes Spiel gegen die SGH Rosengarten freuen. Oder etwas deutlicher: Der TV Beyeröhde unterlag am Sonntagnachmittag im DHB-Pokal beim starken Drittligisten TSV Mainz Bretzenheim 28:33 (16:13).

„Wir haben gut begonnen und dann erheblich nachgelassen“, schimpfte Trainerin Meike Neitsch, die zunächst sah, wie ihre Mannschaft mit 7:1 den Auftakt dominierte, aber dann mit fünf Gegentreffern in Folge schon den ersten Knacks bekam.

Zwar gingen die Langerfelderinnen noch mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause, doch danach lief nichts mehr zusammen. Die Abwürfe der Torhüterinnen erreichten nicht die „erste Welle“, was auch das Beyeröhder Tempospiel erlahmen ließ. Erstklassige Chancen wurden vergeben, technische Fehler produziert, und in der Deckung klappten plötzlich die Absprachen nicht mehr.

„Von meiner negativen Kritik kann ich heute keine Spielerin ausnehmen. So darf man sich gegen eine Spitzenmannschaft der dritten Liga nicht präsentieren“, sagte Neitsch und war bedient. Sie prognostizierte: „Bis zum Zweitliga-Auftakt am kommenden Samstag haben wir noch eine Menge Arbeit.“

Abteilungsleiter Stefan Müller sah den einzig positiven Aspekt: „Wir haben gegen einen starken Gegner verloren und können uns jetzt auf die 2. Liga konzentrieren.“

TV Beyeröhde Stallmann (1), Nicole Münch (3), Mandy Münch (5), Vietz (4), Sandra Münch (5), Stefes (2), Tomlik (1), Köhler (3), Heinrichs (4).