1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Deutsche Schwimmmeisterschaft: Michalak muss Rückschlag hinnehmen

Deutsche Schwimmmeisterschaft : Michalak muss Rückschlag hinnehmen

Wuppertal/Berlin. Nachdem sie am Morgen mit der schnellsten Vorlaufzeit aller 88 Starterinnen über 400 Meter Lagen noch überzeugt hatte, musste Theresa Michalak von der SG Bayer am Donnerstag Nachmittag bei den Deutschen Schwimmmeisterschaften in Berlin eine kleine Enttäuschung verdauen.

Im Finaleschwamm der neue Bayer-Star, der in den USA studiert und trainiert von Beginn hinterher und schlug am Ende nur als Neunte an.

In 4:49,55 Sekunden blieb sie dabei mehr als drei Sekunden hinter ihrer Vorlaufzeit zurück, die ihr am Morgen noch die Vorlauf-Norm für die WM beschert hatte. Im Finale hätte sie eine 4:42er Zeit für die Norm schwimmen müssen. Das gelang lediglich der neuen Deutschen Meisterin Franziska Hentke. Am Samstag nimmt Michalak über 200 m einen neuen Anlauf. Dann ist sie Titelverteidigerin.

Ebenfalls einen neunten Platz im Finale über 400 m Lagen belegte der 17-Jährige Fynn Minuth vom SV Bayer, für den dieses Ergebnis positiv zu werten war. Minuth, der aktuell ebenfalls in den USA lebt, unterbot in 4:27,98 seine Vorlaufzeit noch einmal um gut eine Sekunde.