1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Michalak freut sich auf den WM-Start

Michalak freut sich auf den WM-Start

Morgen wird es ernst für Theresa Michalak (Archivfoto: Fries) von der SG Bayer bei den Schwimmweltmeisterschaften in Kasan. Gleich zum Auftakt der Beckenschwimmwettbewerbe bestreitet sie am Vormittag den Vorlauf auf Ihrer einzigen Strecke, 200 Meter Lagen.

Das Erreichen das Halbfinals am Nachmittag ist das Minimalziel der mehrfachen Deutschen Meisterin, die ihre Bestzeit von 2:11 Minuten angreifen will, um eventuell das Finale am Montag zu erreichen. Die ersten Tage in Kasan ging sie noch sehr locker an. „Die Stadt ist unerwartet schön. Meine Zimmerpartnerin Franziska Hentke und ich, freuen uns schon sehr auf unsere Starts. Mit Café und Pianomusik lassen wir uns es noch gutgehen neben Tapering (leichtes Training, d. Red zur Erholung) und Konzentration“, übermittelte Michalak der WZ in dieser Woche. Mehr Arbeit hat in Kasan Ex-Bayer-Schwimmer Antonino Cancelliere, der für den DSV bei der WM als Physiotherapeut im Einsatz ist. gh/pek