Meisterschaften: Auf Huning ruhen die Hoffnungen

Meisterschaften: Auf Huning ruhen die Hoffnungen

Essen. Wie in jedem Jahr sind auch 2013 etliche Wuppertaler Spieler am Start, wenn es in Essen um die 45. Deutsche Tennismeisterschaft der Senioren ab 40 Jahren geht, die am Sonntag mit den Finalspielen enden werden.

Die größten Hoffnungen ruhen dabei auf dem mehrfachen deutschen Meister der Herren 40, Mathias Huning (SV Bayer), der gleich sein erstes Spiel gegen Fritz Lotze (TC Brauweiler) mit 6:1 und 6:4 gewann. In der gleichen Konkurrenz ist Jörn Harmus von Blau-Weiß Elberfeld am Start.

Und auch er hat zum Auftakt Lars Mathei aus Meiderich mit 6:2, 6:0 besiegt, spielt aber nun möglicherweise gegen den Topfavoriten Christian Schäffkes (RW Remscheid), der an Nr. 1 gesetzt ist. Bei den Herren 45 legte Linkshänder Axel Kurz (SV Bayer) mit einem 6:1, 6:1 gegen Thomas Schmitz (Gladbach) los.

Alexander Potapov (BWE) geht bei den Herren 50 ins Rennen, kam aber bisher noch nicht zum Einsatz. In den nachfolgenden Herren-Konkurrenzen mussten sich die Wuppertaler Oldies zum Auftakt geschlagen geben: Bernd Hohagen (BWE) und Peter Görner (Gold-Weiß) bei den Herren 60 und bei den Herren 70 Manfred Sigmund (SV Bayer), Jacob Hammer und Lutz Herzenbruch (beide Schwarz-Gold Wuppertal). fwb