Max Mral schwimmt in der Staffel zu EM-Bronze

Max Mral schwimmt in der Staffel zu EM-Bronze

Glänzender Auftakt bei den Junioren-Europameisterschaften.

Wuppertal. Schon am ersten Tag der 38. Junioren-Europameisterschaften im Schwimmen in Belgrad hat Max Mral von der SG Bayer Wuppertal eine Medaille geholt. Mit der deutschen 4 x 100 m- Freistilstaffel gewann der 17-jährige Langerfelder Bronze. In einem äußerst knappen Finale lagen die drei Erstplatzierten nur zwei Zehntelsekunden auseinander. Europameister wurde das Quartett Italiens in 3:32,13 Minuten vor Spanien. Die deutsche Staffel, in der neben Mral noch Matthias Lindenbauer (SG Dortmund), Steffen Hillmer (SG Essen) und Maximilian Oswald SG Neukölln Berlin) standen, schlug in 3:32,34 an. Max Mral übergab als Startschwimmer nach 51,10 Sekunden als Dritter.

Mit diesem Erfolg im Rücken kann er sich auf sein heutiges Einzelrennen über 100 m Freistil konzentrieren. In dieser „Königsdisziplin“ ist er mit der neuntschnellsten Meldezeit am Start. „Der Staffelerfolg zum EM-Auftakt wird ihm Sicherheit geben und ihn unserem Ziel, das Erreichen des Finals am Freitag, näher bringen“, sagte Bayer-Trainer Farshid Shami. Schon vor Beginn der Wettkämpfe konnte Max Mral einen Vertrauensbeweis des deutschen JEM-Teams verbuchen. Trainer und Offizielle benannten ihn als Mannschaftssprecher. pek

Mehr von Westdeutsche Zeitung