Männer-Staffel des LAZ Wuppertal sprintet zur DM nach Berlin

Leichtathletik : LAZ-Männer sprinten zur DM nach Berlin

Nur ein Wuppertaler Quartett war vor 32 Jahren mal schneller.

Für Klasseergebnisse sorgten die Männersprintstaffel und der 14-jährige Lennox Krevokuca vom Leichtathletik Zentrum (LAZ) Wuppertal. Während Krivokuca die Nordrhein-Mehrkampfmeisterschaft im Block Wurf gewann, setzten die LAZ-Herren über 4 x 100 m ein Ausrufezeichen. Bei den Meisterschaften der Regio Nord in Rhede außer Konkurrenz gestartet, unterboten sie in 42,06 Sekunden nicht nur die Norm für die U 23-DM (43,20) klar, sondern qualifizierten sich auch für die Deutschen Meisterschaften in Berlin. Pascal Görlich, Mathis Giesen, Jan Marcel Kezmann und Noah Wilker liefen mit großem Vorsprung ins Ziel. Nur eine Wuppertaler Männerstaffel ist mit 42,02 Sekunden bisher, elektronisch gemessen, schneller gelaufen – vor 32 Jahren.

 Lennox Krevokuca setzte sich bei den Nordrhein-Blockmeisterschaften in allen fünf Disziplinen (9,86 m im Kugelstoßen, 5,09 m im Weitsprung, 12,97 sec. über 80 m Hürden, 22,16 m im Diskuswurf und 12,77 sec. über 100 m) durch. Mit 2397 Punkten verfehlte er die DM-Quali um 103 Punkte, was dem starken Gegenwind in den Sprintdisziplinen und einem für ihn schwachen Diskuswurf geschuldet war.

Mehr von Westdeutsche Zeitung