1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Jugendhandball: LTV meldet A-Jugend ab

Jugendhandball : LTV meldet A-Jugend ab

Der Vizemeister der vergangenen Saison in der Nordrhein-Liga hat keine Spieler mehr und verzichtet notgedrungen auf die Regionalliga.

Wuppertal. Die A-Jugend des LTV Wuppertal „tanzte“ nur einen Winter zur Begeisterung der Zuschauer in der Handball-Nordrhein-Liga durch die Hallen des Rheinlands. Der neue Jugendwart Jörg Mertens musste in einer seiner ersten Amtshandlungen die A-Jugend unter Inkaufnahme einer saftigen Geldstrafe vom Spielbetrieb der neuen Regionalliga Nordrhein abmelden, für die sich der LTV als Vizemeister in der vergangenen Saison noch qualifiziert hatte. Zu groß war der Aderlass an Spielern des älteren Jahrgangs in den Seniorenbereich. Das Trainergespann Ivo Maly/Guido Cassel war so nicht in der Lage, talentierte Spieler oder gar eine ganze Mannschaft zum Wechsel in den LTV zu überzeugen.

Bis über den letzten Meldetermin hinaus versuchten die Langerfelder noch in den sozialen Medien Spieler anzuwerben. Als dann noch der Stadtkonkurrent Cronenberger TG in letzter Sekunde in die Regionalliga aufrückte, gingen in Langerfeld die Lichter aus. Guido Cassel arbeitet inzwischen als Co-Trainer bei Marc Ross beim Verbandslig-Aufsteiger LTV II.

Ivo Maly verschlug es zum Kreisligisten HC Ennepetal nach Westfalen. Langfristig strebt er eine Tätigkeit im höherklassigen Herrenbereich an. Von den starken LTV Talenten konnten nur Daniel Jaschinski und Ole Müller im LTV II gehalten werden. Aber auch die CTG musste mit den Wechseln von Lasse Fuhrmann (ART) und Paul d’Avoine (BHC) Nackenschläge hinnehmen, stellt sich aber der sportlichen Herausforderung der Regionalliga und wird einen Großteil der Heimspiele vor den Spielen der Verbandsliga-Senioren austragen. RL