Linde wirft Wülfrath aus dem Kreispokal

Fußball-Kreispokal : Linde wirft Wülfrath aus dem Kreispokal

Im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals besiegt der A-Kreisligist den Bezirksligaspitzenreiter. SV Bayer wird Favoritenrolle gerecht.

Überraschung im Achtelfinale des Kreispokals: Als Favorit war Bezirksliga-Tabellenführer 1.FC Wülfrath zum A-Ligisten SV Jägerhaus-Linde gereist, verlor dort aber mit 3:4. Linde-Trainer Richard Wehr hatte allen Grund zur Freude: „Ich bin sehr stolz, das war von vorn bis hinten eine ganz starke Mannschaftsleistung". Für drei der vier Treffer zeichneten sich die Gilsbach-Brüder Tobias (2) und Matthias (1) verantwortlich. Den vierten Treffer für die Gastgeber, die phasenweise auch spielerisch überzeugten, erzielte Marius Schubert. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde derweil Kreisliga A Tabellenführer SV Bayer. Mit 3:0 gewann das Team von Trainer Luciano Velardi bei Ligakonkurrent TSV Union. Samuel Makanisa, Tobias Orth und Umut Satilmis trafen zwischen der 61. und 65 Minute. Vier weitere Achtelfinalpartien fanden am Donnerstag statt die ERrgebnisse: Hellas Wuppertal - SC Sonnborn 3:1, C.S.I. Milano - TSV Beyenburg 3:5 nach Verlängerung, TSV Einigkeit Dornap-Düssel - FSV Vohwinkel 2:6 nach verlängerung sowie Rot-Weiß Wülfrath - TSV Ronsdorf 8:9 nach Elfmeterschießen.

Am 16. Oktober um 19.30 Uhr folgen noch die Partien FC Langenberg - Union Velbert und BV 85 Azadi - Germania Wuppertal.

(mkp)
Mehr von Westdeutsche Zeitung