1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Leichtathletik: Bergisches Triple in Rhede

Leichtathletik: Bergisches Triple in Rhede

WSV/SLC erfolgreich bei Landesmeisterschaft.

Wuppertal. Riesenerfolg für die Leichtathleten von Wuppertaler SV und Solinger LC bei den Landesmannschaftsmeisterschaften in Rhede. Trotz ungünstiger Vorzeichen holte die Startgemeinschaft drei Titel ins Bergische. Erstmals hatten sich Teams der SG sogar für alle vier ausgeschrieben Klassen qualifiziert. Die weibliche U 16 musste aber kurzfristig zurückgezogen werden, weil einige Mädchen auf Klassenfahrten waren.

Auch die übrigen SG-Teams waren mit gemischten Gefühlen an die holländische Grenze gefahren, weil Top-Athleten wie Marc Traichel (Kursfahrt) und Maurice Theisen (Reha) ersetzt werden mussten, einige die Saison bereits abgeschlossen hatten und sich bereits im Aufbautraining befinden und aufgrund der Rasenplatzsperre an der Oberbergischen Straße seit Wochen kein wettkampfnahes Training stattfinden konnte.

Umso deutlicher wurde das Potenzial, das in der Bergischen Startgemeinschaft schlummert. Die Mannschaft der weiblichen U 18 erzielte 7196 Punkte und verwies die SG Düsseldorf/Willich/Ratingen (6863 Punkte) auf den zweiten Platz. Vom WSV gehörten zu dieser Mannschaft Maria Kirchner, Naemi Goebel, Marina Ediger, Sarah vom Lehn, Alina Kipker, Teresa Spelten, Mia Lehmann und Julia Jäger. Die männliche U 18 konnte 8275 Punkte erzielen und dem Zweitplatzierten 125 Punkte abnehmen. Tim Ediger, Marvin Stark, Pascal Falkenhain, Marvin Wotzka, Jan Rohde und Fabian Lämmlein vom WSV durften Goldmedaillen und den Pokal entgegennehmen. Sogar 8879 Punkte sammelten die U 16-Schüler und blieben damit um fast 200 Zähler vor der SG Essen/Ruhr. Viele Punkte sammelten dort die WSVer Jonas Kirchmann, Jannik Walther, Tom Olsohn, Luka Peulic, Christopher Traichel, Mike Hübner und Julian Kipker.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch der Nordrhein U 14 Nachwuchscup ausgetragen. Hier traten die Vorkampfsieger der 13 Leichtathletikkreise des Landesverbandes an. Dass sich die jungen Wuppertaler fast ausschließlich im jüngeren Jahrgang für das Bergische Land qualifiziert hatten, war schon ein toller Erfolg. Dass im Endkampf Rang fünf belegt werden konnte, war für Tom Ediger, Leander Bauschmann, Oliver Kraft, Laurin Theisen, Julius Soest und Jakob Dühr noch ein besonderer Grund zur Freude. jens