1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Lauck springt hoch und weit aufs Treppchen

Lauck springt hoch und weit aufs Treppchen

Leichathletik: U 16-Medaillen bei Regiomeisterschaft.

Auch ohne Goldmedaille zeigte sich das Leichtathletik-Zentrum Wuppertal bei den Regionalmeisterschaften in Düsseldorf mit seinem U 16-Nachwuchs gut aufgestellt. Die größte Titelchance unter den Besten der neuen Region Mitte, zu denen auch die starken Leichtathletik-Kreise Düsseldorf/Neuss, Essen und Niederrhein-West gehören, besaß Sprinter und NRW-Kadermitglied Jan Haufe. Er legte über 60 Meter mit 7,52 Sekunden die schnellste Vorlaufzeit hin. Im Endlauf unterlief ihm dann aber ein Fehlstart, der nach den strengen Regeln zur sofortigen Disqualifikation führte. So musste Haufe als Zuschauer mit ansehen, wie sich Timon Streit (Germania Überruhr) in 7,50 Sekunden den Titel holte.

Lennart Lauck vom LAZ durfte sich dagegen über zwei Silbermedaillen freuen. Im Hochsprung der M 15 egalisierte er seine bisherige Besthöhe von 1,72 Metern und blieb damit vier Zentimeter hinter Timon Streit, der auch diesen Wettbewerb gewann, sprang aber acht Zentimeter höher als der Drittplatzierte.

Im Dreisprung pulverisierte Lennart Lauck seine Bestweite. Sein Ergebnis von 11,32 Metern brachte ihm neben Platz zwei eine Top-Ten-Platzierung in der Deutschen Leichtathletik Datenbank ein. Bemerkenswert, dass Lauck den Hochsprung- und den Dreisprungwettbewerb parallel bestritt.

Eine Silbermedaille im Dreisprung aus Wuppertaler Sicht gab es auch für Luna Harjes vom Barmer TV, die 9,37 Meter erzielte.

Weitere vier Sprinter des LAZ erfüllten die Qualifikationsnormen für die in zwei Wochen an gleicher Stelle stattfindenden Nordrheinmeisterschaften. Über 60 Meter gelang das Josefine Rodio (8,86 Sekunden, W 14), Alexandra Mobers (8,65 sec.), Dilan Eray (8,77 Sekunden/beide W 15) und Niklas Janitza (8,38 sec., M 15), über 60 Meter Hürden Emma Jung (10,69 sec, W 14) und Alexandra Mobers 10,40 sec., W 15). Red