1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Landesliga: SSV Sudberg dreht den Spieß um

Landesliga: SSV Sudberg dreht den Spieß um

SSV-Kicker gewinnen an der Riedelstraße mit 4:3 gegen die Spfr. Altenessen und steigen auf den vierten Tabellenplatz.

Wuppertal. Der SSV Sudberg hat es selbst in der Hand. Zwar spielen die Kicker seit Wochen nicht mehr um den noch in der Winterpause anvisierten Aufstieg mit, dafür dürfen sich die Sudberger nach dem 4:3 (2:2)-Heimsieg gegen die Spfr. Altenessen und der gleichzeitigen Niederlage des Stadtrivalen aus Vohwinkel wieder berechtigte Hoffnungen machen, hinter dem WSV und CSC die dritte Kraft im Tal zu bleiben.

Und das lag einmal mehr an Publikumsliebling Christian Trummel, der zwar "Chancen für zwei Spiele hatte", gleichzeitig aber auch zwei Tore erzielte und seiner Mannschaft damit den knappen, aber hochverdienten Sieg sicherte.

Nachdem die Elf von Trainer Ramazan Dagdas die Anfangsphase verschlafen hatte und durch einen Doppelschlag früh in Rückstand geraten war, rüttelte "Trümmelchen" (23.) die Sudberger nach toller Vorarbeit von Alit Osmani wach und läutete zur Aufholjagd.

"Leihgabe" Lars Berger aus der Kreisliga-Mannschaft des SSV, der auf der rechten Außenbahn eine ansprechende Leistung bot, krönte seine starke Leistung mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2 (30.), musste nach gut einer Stunde aber wegen "gelb-rot-Gefahr" ausgewechselt werden.

"Zu diesem Zeitpunkt hätten wir schon mit mindestens fünf Toren Vorsprung führen müssen", schimpfte Trainer Ramazan Dagdas, der in der 68. Minute Zeuge wurde, wie Christian Trummel eine Ecke von Sven Thun mit einer Volleydirektabnahme zum 4:2 verwertete. Da konnten es die Sudberger Fans auch verkraften, dass Murat Kekec (80.) in der Schlussphase für die Gäste verkürzte.