Kreispokal trägt Rot-Blau

Jugendfußball: Am Finaltag holt der WSV drei Titel.

Bei den Kreispokalendspielen der Fußballjunioren war der WSV am Maifeiertag auf der Anlage von Blau-Weiß Langenberg der große Sieger. Die Rot-Blauen gewannen alle drei möglichen Pokale. Bei den E-Junioren gab es ein Final-Four-Turnier mit einem klar überlegenen WSV. Das Halbfinale gegen den FSV Vohwinkel wurde mit 14:0, das Finale gegen den Cronenberger SC, der sich zuvor im Elfmeterschießen gegen den SV Heckinghausen durchgesetzt hatte, mit 13:2 gewonnen. Im Spiel um Platz drei besiegte Vohwinkel den SVH mit 3:0.

Den Titel der D-Junioren sicherte sich der SV Bayer Wuppertal mit einem 4:0 im Finale gegen den TSV Ronsdorf. Angelos Nikologiannis und dreimal Ismail Bah waren die Schützen. Die WSV-C-Junioren schlugen den SC Velbert im Finale nach Toren von Ardit Selmani und Jan Luca Bugenhagen mit 2:1, mussten aber die Nachricht verkraften, dass sie in der Niederrheinliga vom VfB Hilden (7:0-Sieg im Nachholspiel) noch überholt worden sind und als Fünfter in die Qualifikation müssen. Bei den B-Junioren gewann der WSV mit 1:0 (Treffer von Isaak Akritidis) gegen den TSV Ronsdorf den Pokal. Die A-Juniorinnen der SSVg Heiligenhaus sicherten sich mit einem 8:2 über den FC Mettmann den Titel.

Im Bergischen Kreispokal der U 17-Juniorinnen gewann zum dritten Mal in Folge der SV Bayer Wuppertal. Beim 4:1-Finalsieg gegen Sportring Solingen trafen Nadine Bratek (2), Paula Schneider und Luisa Niederstenschee. toto

Mehr von Westdeutsche Zeitung