1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Kreisligisten warten weiter auf die Gruppeneinteilung

Kreisligisten warten weiter auf die Gruppeneinteilung

Angeblich Spieler ohne Erlaubnis eingesetzt. Kammer soll verhandeln.

Wuppertal. Im Fußball-Kreis Wuppertal Niederberg warten die Vereine immer noch auf die Gruppeneinteilungen in den A-, B- und C-Kreisligen für die bereits am 24. August beginnende neue Fußball-Saison. Ursache dafür ist ein noch schwebendes Verfahren nach dem Einspruch des Langenberger SV gegen die Spielwertung des letzten Meisterschaftsspieles beim SV Heckinghausen.

Nach Auskunft des Langenberger SV soll in diesem Spiel ein SVH-Spieler ohne Spielberechtigung im Einsatz gewesen sein. Beim 2:1-Sieg der Heckinghausener hatte dieser Spieler entscheidende Tor geschossen.

Der Einspruch des Langenberger SV war von der Fußball-Kreis-Spruchkammer Wuppertal-Niederberg in erster Instanz abgelehnt worden. Der Grund: Die Spruchkammer auf Kreisebene war nicht zuständig. Inzwischen hat der Langenberger SV den Einspruch bei der Bezirks-Spruchkammer wiederholt. Die Verhandlung ist für morgen angesetzt.