Kopf-an-Kopf-Rennen in der Landesliga geht weiter

Fußball-Landesliga : Cronenberger SC überwintert als Tabellenführer

Cronenberger gewinnen beim ASV Süchteln mit dem letzten Aufgebot mit 2:0 (1:0) und erobern die Spitze zurück.

Eine Woche nach der 2:3-Niederlage im Spitzenspiel gegen den TVD Velbert hat der Cronenberger SC zurück in die Erfolgsspur gefunden. Trotz deutlicher personeller Schwächung gewann die Mannschaft von Trainer Peter Radojewski beim Tabellen-Elften ASV Süchteln mit 2:0 (1:0) und eroberte die Tabellenspitze von den nun wieder punktgleichen Velbertern zurück. Die hatten am Donnerstag im vorgezogenen Spiel gegen Schlusslicht Meerbusch II mit 5:2 gewonnen. Der Dritte im Bunde des punktgleichen Spitzentrios, der 1. FC Mönchengladbach, konnte am später Samstag Nachmittag durch ein 3:0 in Heiligenhaus nachziehen, hätte aber schon mit 9:0 gewinnen müssen, um Cronenberg vom Torverhältnis her zu überflügeln.

Umso wertvoller war der Cronenberger Sieg gegen den ASV Süchteln, dem man in der Hinserie überraschend noch unterlegen gewesen war. Dabei musste der CSC auf den gesperrten Kapitän Sercan Er, den ebenfalls gesperrten Pierre Boudeing und die verletzten oder kranken Stammspieler Marvin Mühlhause, David Schättler, Julian Kanschik und Niklas Burghard verzichten.

Für die wichtige Führung sorgte kurz vor der Pause mal wieder der Torjäger vom Dienst, Ercan Aydogmus. Für den 39-Jährigen war es bereits bei 22. Saisontreffer. Auf die endgültige Entscheidung mussten die Cronenberger dann allerdings bis in die Nachspielzeit warten, da gelang Dominik Heinen das 2:0.

Anschließend ging es zur Weihnachtsfeier und dann in die kurze Pause. Schon am 28. Dezember will Radojewski wieder mit der Vorbereitung beginnen. Am 29./30. Dezember spielen die Cronenberger beim Südhöhenturnier auf Sudberg mit.

Mehr von Westdeutsche Zeitung